Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Liebe Vereinsmitglieder,

die diesjährige Jahreshauptversammlung des SC Weisse Dame e.V. findet am Freitag, den 12.05.2017 ab 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus am Lietzensee, Herbartstr. 25, 14057 Berlin statt.

In diesem Jahr stehen sechs Vorstandsämter zur Wahl an – davon müssen mind. drei Ämter neu besetzt werden:

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017 weiterlesen

CM B-Klasse: Cord und Josef steigen auf

Am vergangenen Freitag wurde die 11. und letzte Runde in der B-Klasse der Clubmeisterschaft gespielt. Die Aufstiegsentscheidungen fielen dabei bereits früh am Abend: Cord sicherte mit einem routinierten Remisangebot gegen David den 1. Platz ab. Josef konnte einen unglücklichen Verteidigungszug von Gerd zu einem Qualitätsgewinn nutzen und gewann. Aufgrund seiner guten Sonneborn-Berger-Wertung war ihm damit Platz 2 ebenfalls nicht mehr zu nehmen.

Oginski - Wirth
Erst kurz vor Mitternacht fiel die Entscheidung über den 3. Abstiegsplatz in der B-Klasse in der Partie zwischen Ulrich und Heinz. (Foto: Peter Perfler)

CM B-Klasse: Cord und Josef steigen auf weiterlesen

Endrunde in der Clubmeisterschaft und der Schach-Bundesliga

Am kommenden Freitag wird in der B-Klasse der Clubmeisterschaft die 11. und letzte Runde gespielt. Spitzenreiter Cord steht kurz vor dem Wiederaufstieg in die A-Klasse und will diesen – dem Vernehmen nach – diesmal auch wahrnehmen. Dahinter lauern im Fernduell Jugend (Josef Gelman) und Erfahrung (Heinz Wirth) auf den 2. Aufstiegsplatz. Wenn beide verlieren sollten, kann es noch einen Überraschungsaufsteiger geben. Auch in der C-Klasse wird noch eine Nachholpartie gespielt, wobei diese keine Auswirkungen mehr auf die Platzierungen hat. Auch für zuschauende Vereinsmitglieder wird es hoffentlich einige interessante Partien geben. 

Noch mehr für Zuschauer wird dann am langen 1. Mai-Wochenende geboten: Samstag und Sonntag ab 14 Uhr und Montag ab 10 Uhr findet im Maritim-Hotel Berlin die Zentrale Bundesliga-Endrunde statt. 16 Mannschaften der Herren-Bundesliga und 12 Mannschaften der Damen-Bundesliga werden auf jeden Fall für eine selten dagewesene Dichte an Titelträgern sorgen.

Die Eintrittskarten kosten 9,00 € für einen Tag und 20,00 € für die Dreitageskarte (inkl. Getränkebon). Wem ein virtueller Blick auf die Partien ausreicht, kann diese im Internet live verfolgen. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Turnierseite.

Endrunde in der Clubmeisterschaft und der Schach-Bundesliga weiterlesen

Ausschreibung Otto-Christ-Pokal 2017

Liebe alle!

Im Mai startet der Otto-Christ-Pokal 2017.

Die geplanten Termine sind (bis einschließlich der Ausgleichsrunde sind die Termine fix, der Rest hängt auch von den Teilnehmerzahlen ab):

05.05. 1. Runde (1. Möglichkeit)
26.05. 1. Runde (2. Möglichkeit)
02.06. Ausgleichsrunde (1. Möglichkeit)
09.06. Ausgleichsrunde (2. Möglichkeit)
23.06. Viertelfinale (1. Möglichkeit)
30.06. Viertelfinale (2. Möglichkeit)
07.07. Halbfinale
25.08. Finale (beim Grillabend)

Bitte gebt mir alle Bescheid, ob ihr spielen wollt und — falls ja — an welchen der beiden Termine für die 1. Runde ihr könnt (Mehrfachnennungen, Präferenzen etc. möglich).

Beste Grüße

Sebastian

PS: Der Modus beim Otto-Christ-Pokal ist 90 Minuten für die Partie und 30 Sekunden pro Zug. Es gibt also keinen Aufschlag nach 40 Zügen.

2. Runde Clubschnellschach: Ist Ingo noch zu stoppen?

Im zweiten Turnier mit der Bedenkzeit 10 Minuten + 10 Sekunden gelang Ingo Abraham bereits der zweite Sieg – wer kann ihn jetzt noch stoppen? Franko Mahn, der ansonsten ein starkes Turnier spielte – man sehe die exzellente Buchholz – konnte es in der letzten Runde jedenfalls nicht und fiel noch auf Platz 6 zurück. Der 1. Vorsitzende schaffte es gegen den 2. Vorsitzenden nicht, seinen Mehrbauern zu verwerten, so dass beide bei 4 Punkten stehen blieben. Ebenfalls auf 4 Punkte kämpften sich noch Mirza Hasic und Kai-Gerrit Venske (mit einem blitzsauberen Schweizer Gambit, nach Niederlage gegen den erstgenannten) heran.

Die 6 Gäste unter den 22 Teilnehmern begnügten sich diesmal mit der zweiten Tabellenhälfte. Hervorzuheben ist aber der junge, und (noch) vereinslose Sahr Dalkner,  der u.a. im sizilianischen Drachen gegen Robert Radke ein mustergültiges Qualitätsopfer auf c3 zeigte und auf beachtliche 2 Punkte kam. Auch wenn Robert diesmal nicht seine beste Form zeigte, muss man gegen ihn erst mal gewinnen. 2. Runde Clubschnellschach: Ist Ingo noch zu stoppen? weiterlesen