Frohe Ostern!

Liebe Mitglieder,

wie bereits in den vergangenen Jahren üblich, fand an Karfreitag in der „Schlange“ kein Spielabend statt. Nächste Woche, am Freitag, den 26. April, geht es dann wie gewohnt weiter. Der Terminkalender ist inzwischen bis Ende Mai aktualisiert.

Auch das Jugend- und Erwachsenentraining in der Peter-Ustinov-Schule pausiert und beginnt erst wieder nach den Osterferien am Di, den 30. April bzw. Sa, den 4. Mai.

Allen Vereinsmitgliedern wünsche ich ein schönes Osterfest!

Eine Reihe von Vereinsmitgliedern sind über Ostern bei auswärtigen Turnieren aktiv. Hier muss man natürlich die Daumen drücken, dass es möglichst wenig „Ostereier“ gibt!

Qualifikationsturnier in Lichtenrade (141 TN/9 WeDa) mit Wolfram Steiner, Gerd Biebelmann, Nam Tham, Minh Tham, Christos Giannopoulos, Johannes Stöckel, Konrad Wozniak, Benjamin Artukovic, Benjamin Wolgast

Meisterklasse in Lichtenrade (21 TN/1 WeDa) mit Martin Kunze

Grenke-Open in Karlsruhe (2088 TN!!!/11 WeDa) mit FM Hendrik Möller, Yannick Kather, Manfred Lenhardt, Josef Gelman, Anna Gutmann, Sebastian Lutz, Davit Zohrabyan, Justus Pattberg, Jalil Maliji, Christ Xu (und Claudia Münstermann als NPC).

Beim Oberligaspiel der 8. Runde gegen die Schachfreunde Berlin III konnte man die Ostereier am kahlen Strauch noch deutlich erkennen (Foto: Heinz Uhl).

 

OLNO 2018/19: Murphy’s Gesetz, oder: Ende gut, alles gut

Am letzten Sonntag, den 07.04. fand die letzte Runde unserer ERSTEN in der Oberliga Nord, Staffel Ost, gegen die TSG Oberschöneweide statt. Zunächst einmal war ich bei meinem Eintreffen an der Neuen Kantstraße verwundert, dass diesmal so überaus viele Fans es offensichtlich gar nicht abwarten konnten, diesem Kampf beizuwohnen und an mir Richtung Lietzensee vorbeispurteten.

Um die ERSTE der WEISSEN DAME scheint es derzeit einen Hype zu geben: Nachdem bereits im Vorfeld zum Auswärtsspiel bei der SG Güstrow-Teterow in der 6. Runde ein Schaufenster vor Ort dazu passend ausstaffiert worden war, rannte zum entscheidenden Heimspiel in der 9. Runde kurz vor Spielbeginn nunmehr sogar eine ob ihrer Größe nicht mehr überschaubare Masse von Leuten im Wettlauf auf das Spiellokal zu kein Wunder, mag man denken, wenn aufgrund der begrenzten Kapazitäten in den Räumlichkeiten der Peter-Ustinov-Schule nur ein kleiner Bruchteil von ihnen Einlass als Zuschauer finden kann. (Foto und Text: Heinz Uhl)

OLNO 2018/19: Murphy’s Gesetz, oder: Ende gut, alles gut weiterlesen

CSM 2019.2: Erneut 25 Gesamtwertungspunkte an Kai-Gerrit Venske

Insgesamt 15 Teilnehmer, darunter fünf Gäste, nahmen beim zweiten Wertungsturnier der diesjährigen Clubschnellschachmeisterschaft am gestrigen Freitag teil. Mit 5,5 Punkten holte sich Kai–Gerrit Venske den Turniersieg und damit wie auch schon beim ersten Wertungsturnier, als er hinter dem Gast Eugenio Buzzoni den zweiten Platz belegte, in der Gesamtwertung 25 Punkte. Der kleinstmögliche Vorsprung von nur 0,25 Sonneborn-Berger-Punkten in der zweiten Feinwertung bei jeweils 5,0 Punkten und gleicher Buchholzpunktzahl sicherte Dr. Ingo Abraham vor dem Verfasser dieses Berichts den zweiten Platz. Bei allerdings deutlich schlechterer Buchholzpunktzahl kam Philipp Stährfeldt als Viertplatzierter ebenfalls noch auf 5,0 Punkte. CSM 2019.2: Erneut 25 Gesamtwertungspunkte an Kai-Gerrit Venske weiterlesen

Heinz Uhl ist Clubmeister 2019

Die CM 2019 ist entschieden – bei der am Freitag ausgetragenen letzten Runde ließ der Tabellenführer der A-Klasse Heinz Uhl nichts mehr anbrennen und sicherte sich durch ein Remis gegen Cord Wischhöfer den ersten Rang mit einem halben Punkt Vorsprung auf den Zweitplatzierten Dr. Ingo Abraham. Damit hat Heinz, nachdem er in seinem sehr erfolgreichen Turnierjahr 2018 bereits mit einem „kleinen Triple“ nach den übrigen drei vereinsinternen Trophäen (Otto-Christ-Pokal, Clubbblitz- und Clubschnellschachmeisterschaft) gegriffen hatte – nun auch erstmalig den „großen“ Titel des Clubmeisters in seine Sammlung geholt. Herzlichen Glückwunsch!

Die aktualisierten Tabellen aller Klassen werden in Kürze veröffentlicht.

OLNO 2018/19 – R9: WeDa vs. Oberschöneweide 6:2

Mit ihrem deutlichen Heimsieg krönt die ERSTE eine sehr gute Saison und vertreibt damit auch die zuletzt gelegentlich aufgekeimten Zweifel an ihrem Verbleiben in der OLNO. Der Lohn aller Mühen ist der 4. Platz in der Endtabelle. Bester Mannschaftsspieler  wurde Franko Mahn mit insgesamt 6,5/9 – darunter ein Einsatz in der ZWEITEN.

 

OLNO-Schlusstabelle nach 9 Runden

  Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp MP BP BW
1. SF Berlin III  +  3 5 5 6 6 9 16 47 205
2. SC Empor Potsdam 5  +  5 5 4 5 4 4 5 9 15 41½ 185
3. SC Kreuzberg 3  +  5 5 7 5 9 12 41 186½
4. SC Weisse Dame 3 3  +  5 6 6 5 9 10 38½ 167
5. SV Empor Berlin 3 4  +  3 4 9 10 35½ 170½
6. SK König Tegel II 3 3 3 5  +  4 4 7 7 9 8 38½ 167½
7. Greifswalder SV 4 4  +  3 5 9 8 34½ 162
8. TSG Oberschöneweide 2 4 3 2 4 5  +  3 9 6 31 135½
9. TuS Makkabi Berlin 2 1 2 1 3 5  +  5 9 4 26 135½
10. SG Güstrow-Teterow 3 3 3 4 1 3  +  9 1 26½ 105½

OLNO 2018/19 – R9: WeDa vs. Oberschöneweide 6:2 weiterlesen