OLNO 2019/20 – R2: Am kommenden Sonntag auswärts bei Lok Brandenburg

Während die BMM noch immer nicht begonnen hat und wir wegen des von uns gegen die Nichtberücksichtigung für die Landesliga eingelegten Protestes noch nicht einmal wissen, in welchen Klassen unsere Mannschaften spielen werden, hat die ERSTE am kommenden Sonntag, den 20.109.2019, bereits ihr zweites Saisonspiel bei der SG Lok Brandenburg. Gespielt wird nahe (ca. 1,0 km Fußweg) der Brandenburger Altstadt:

 

Technische Hochschule Brandenburg
Raum 306 (Glastür am Haupteingang A1 nutzen!)
Magdeburger Straße 50, 14770 Brandenburg an der Havel

Spielbeginn: 11:00 Uhr

OLNO 2019/20 – R2: Am kommenden Sonntag auswärts bei Lok Brandenburg weiterlesen

3×3-Turnier zur Saisonvorbereitung

Liebe alle!

Das WEISSE-DAME-Open konnte in diesem Jahr wegen der beschränkten Platzverhältnisse in der „Schlange“ leider erneut nicht stattfinden.  Auch das Eckbauer-Open, bei dem mehrere Mitglieder mitspielen wollten, musste kurzfristig abgesagt werden. Damit aber trotzdem niemand unvorbereitet in die BMM-Saison starten muss, wird an den drei kommenden Freitagen  erneut ein 3×3-Turnier stattfinden, in dem sich die Mitglieder gegen möglichst gleichwertige Gegner „warm spielen “ können. Jedoch gibt es einige Modifikationen zum Vorjahr:

1) Es gibt keine festen Gruppen, sondern es wird an jedem Turniertag eine Liste der anwesenden Teilnehmer nach DWZ erstellt. Dann spielt Nr. 1 gegen Nr. 2 der Setzliste, Nr. 3 gegen Nr. 4 usw. gegeneinander 3 Partien (wie gehabt Blitzpartie (3 min + 2 s), Schnellpartie (10 min + 5 s) und kurze Turnierpartie (90 min + 30 s ohne Zeitkontrolle – wie im Otto-Christ-Pokal). Um doppelte Paarungen im Laufe des Turnieres zu vermeiden, wird beim 2. und 3. Termin die Reihenfolge in der Teilnehmerliste ggf. geringfügig vertauscht. 3×3-Turnier zur Saisonvorbereitung weiterlesen

CSM 2019.4: Ingo siegt zum Abschluss

Mit einem recht souveränen Tagessieg von Dr. Ingo Abraham ist am Freitag die diesjährige Clubschnellschachmeisterschaft zu Ende gegangen. Mit 6,5 Punkten konnte er beim vierten und letzten Wertungsturnier den ersten Platz erringen. Lediglich gegen den Verfasser dieses Berichts gab er einen halben Punkt ab. Vor dem Drittplatzierten Carsten Miemitz (5,0 Punkte) landete der Gast FM Dr. Merim Bilalic (6,0 Punkte) vom SK Bebenhausen 1992 bei Tübingen  auf dem zweiten Platz. Mit dessen Vater Midhat Bilalic (vereinslos) sowie Khaled Guesmi (SK Freiburg-Zähringen 1887) fanden – neben drei zusätzlichen Gästen aus Berlin – auch noch zwei weitere Gäste aus dem entfernten Süddeutschland zu uns. CSM 2019.4: Ingo siegt zum Abschluss weiterlesen

Jwd II: WeDa-Quartett beim Spreewaldpokal

Nach der Schlacht bei Dennewitz waren mit Dr. Sebastian Böhne, Wolfgang Busse, Josef Gelman sowie dem Verfasser dieses Berichts noch ein weiteres Mal im Spätsommer, genauer gesagt am letzten Samstag vor dem astronomischen Herbstbeginn, vier Weisse Damen gemeinsam im Umland von Berlin unterwegs – diesmal allerdings als Team, und zwar beim 20. Mannschaftsschnellschachturnier der SSG Lübbenau um den Spreewaldpokal. Der Auftrag des Quartetts bestand dabei einmal mehr in der bereits traditionellen Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung der Weissen Dame mit knackigen Spreewaldgurken auf der Weihnachtsfeier – durch das zielgenaue Erreichen einer hierfür erforderlichen, nämlich auch keinesfalls zu guten Endplatzierung.

Mission erfüllt – das darf vorab mit Stolz vermeldet werden! Schließlich hatte Christian Greiser ja auch schon am Tag nach dem Turnier das obligatorische Foto mit dem Gurkenfass von der Siegerehrung veröffentlicht. An dieser Stelle sei nun in einem Fotobericht noch die taktische Meisterleistung auf dem Weg zum Objekt unserer Begierde hin nachgezeichnet:

 

 

Im Vordergrund das erfolgreiche WeDa-Quartett  – ach nein, falsches Foto: Jwd II: WeDa-Quartett beim Spreewaldpokal weiterlesen

… und noch ein Titel für Coco!

Am vergangenen langen Wochenende nach dem 3. Oktober konnte Coco – nach dem Gewinn der Deutschen Schulschachmeisterschaft mit der Herderschule in der Wertungsklasse IV, und der Deutschen Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U12w – mit der Berliner Mannschaft bereits ihren 3. Deutschen-Meister-Titel im Jahr 2019 ergattern.

Die siegreiche Berliner DLM-Mannschaft mit Coco (rechts) – Foto: Berliner Schachjugend

Damit konnte der Turniersieg von 2017 wiederholt werden (damals übrigens mit Coco, Nam und Minh). Herzlichen Glückwunsch an Coco und alle weiteren beteiligten SpielerInnen und Betreuer! … und noch ein Titel für Coco! weiterlesen

Jwd I: WeDa-Quartett bei der „Schlacht bei Dennewitz“

Bereits am letzten Samstag im August nahmen mit Stefan Brehm, Josef Gelman, Klaus-Michael Hansch und dem Verfasser dieses Berichts insgesamt vier Weisse Damen beim 17. Schnellschachturnier des SV Marzahna 57 am historischen Ort der 206 Jahre zuvor ausgetragenen Schlacht bei Dennewitz teil. Auch im übertragenen Sinne musste dabei zum Glück keiner aus der Reisegruppe als Kanonenfutter herhalten. Ebenfalls bereits angemeldet war der leider nur wenige Tage im Anschluss an das Turnier verstorbene Jörg („Jogi“) Francke, der mit eigenem Auto gesondert anreisen wollte, aber – möglicherweise gesundheitlich schon entscheidend angeschlagen – nicht erschien. Hier vom Turnier nun ein Fotobericht der etwas anderen Art:

 

 

Die Schlacht bei Dennewitz – sowohl auf den an der Wand abgebildeten Feldern als auch auf denen davor!

Jwd I: WeDa-Quartett bei der „Schlacht bei Dennewitz“ weiterlesen