DJEM 2018 in Willingen: R11 (u12) und R9 (u18 + ODJM A) – Stand 22:30 Uhr

 

Deutsche Schachjugend LIVE  –   KARTEIKARTEN:   Andranik   Josef   Minh   Nam

(Hinweis: Sofern die Partie eines Spielers live übertragen wird, kann diese Live-Übertragung auch direkt in der Karteikarte geöffnet werden!) Eine Übertragungsalternative findet sich hier.


 

Sa., 26.05.: Schlussrunde (u12, u18, ODJM A) Beginn 9:00 Uhr

Zweifellos ist die Schlussrunde in der u12 aus WeDa-Sicht am interessantesten, vor allem was eine vordere Platzierung betrifft und insbesondere die Frage, ob Nam sein bisher schon großartiges Turnier noch vergolden kann.

In der Schlussrunde sollte Andranik wieder gewinnen, schließlich folgte bei ihm in den letzten vier Partien einer Niederlage immer ein Sieg. Auf geht’s …

 

Brett DWZ Pkt. Weiß Ergebnis Schwarz Pkt. DWZ
1 1877 8 Nam Tham LIVE Denis Werner 7 1772
2 1814 Nikita Schubert LIVE Leopold Franziskus Wagner 2175
3 1884 7 Matteo Metzdorf LIVE Jeremy Hommer 1841
             
23 1444 4 Andranik Movsisyan : Oliver Schwartz 4 1512

 

Vielleicht kann Minh in seiner Schlusspartie noch das Sahnehäubchen auf seine Drei-Siege-Serie setzen. Sein Schlussspurt beweist jedenfalls ausgesprochen gute Kondition.

16 1980 Jannis Weber : Minh Tham 1844

 

Immerhin hat Josef bereits an der 50%-Marke geschnuppert; es bedarf aber wohl einer ganz besonderen Energieleistung dahin noch einmal zurückzukehren. Schön wär’s …

10 2177 Samuel Fieberg LIVE Josef Gelman 1945

DJEM 2018 in Willingen: R11 (u12) und R9 (u18 + ODJM A) – Stand 22:30 Uhr weiterlesen

Ankündigung: Genussvoller Freitag mit Turniersimultan

Am kommenden Freitag findet bei uns ein Turniersimultan statt – eine amüsante Turnierform, bei der im Teilnehmerfeld jeder gegen jeden spielt. Daneben wird jedoch auch bei einer „Weinprobe mit Jause“ nach echt österreichischer Art für Gaumengenüsse ersten Ranges gesorgt. Mehr zu beiden Programmpunkten in diesem Beitrag. Ankündigung: Genussvoller Freitag mit Turniersimultan weiterlesen

CSM 2018.2: Ingo siegt souverän!

Am Zweiten spielt man besser bei der Weissen Dame! Diesen Leitspruch scheinen unsere Gäste fürs Erste besser angenommen zu haben als die eigenen Vereinsmitglieder. Nachdem auf die in der Clubschnell- sowie -blitzschachmeisterschaft neu eingeführten Regeltermine mit gesonderten Ankündigungen sowohl auf unserer Webseite als auch der des Berliner Schachverbandes hingewiesen wurde, sind zum zweiten Wertungsturnier der diesjährigen Clubschnellschachmeisterschaft am gestrigen Freitag immerhin acht Gäste erschienen. Mit insgesamt 16 Teilnehmern war das Turnier damit wieder deutlich besser besetzt als zuletzt. Jetzt müssen nur noch unsere eigenen Spieler entsprechend nachziehen, denn die Zahl der Vereinsmitglieder unter den Teilnehmern ist mit ebenfalls acht gegenüber dem ersten Wertungsturnier leider unverändert gering geblieben. CSM 2018.2: Ingo siegt souverän! weiterlesen

CSM und CBM: Neue Regeltermine

2. CSM-Wertungsturnier an diesem Freitag siehe unten!

Am Zweiten spielt man besser bei der Weissen Dame!

Diese Abwandlung eines bekannten Werbeslogans dürfen sich Liebhaber von Turnieren mit kurzen Bedenkzeiten ab sofort als Merkregel einprägen! Einer Anregung von meiner Seite folgend ist der Vorstand zu der Entscheidung gekommen, die Wertungsturniere der Clubschnell- sowie -blitzschachmeisterschaft künftig jeweils anstelle des dritten in der Regel bereits am zweiten Freitag eines Monats stattfinden zu lassen. Hierdurch soll in erster Linie dem zuletzt starken Teilnehmerschwund bei diesen Turnieren entgegengewirkt werden, indem Terminkollisionen mit Turnieren anderer Vereine vermieden und dadurch hoffentlich wieder vermehrt Gäste zu unseren Wertungsturnieren angezogen werden. CSM und CBM: Neue Regeltermine weiterlesen

BMM 2017/18: DRITTE steigt wieder in die Stadtliga auf. Der Saisonrückblick

Vor der Saison:

Nachdem die DRITTE in der BMM-Saison 2016/17 den unmittelbaren Wiederaufstieg in die Stadtliga vor allem im entscheidenden Kampf gegen Chemie Weissensee «versemmelte», lautete die sportliche Vorgabe für die BMM-Saison 2017/18 diese «Schmach» vergessen zu machen. Dabei zeigte sich personell zunächst, dass unser etatmässiges Spitzenbrett, Thomas, aus durchaus verständlichen Gründen die schachliche Herausforderung in der ZWEITEN suchte und Josef ebenfalls in der Landesliga zum Einsatz kommen sollte. Manfred war darüber hinaus als Stammersatz in der ERSTEN vorgesehen, ebenso Peter, der neu in der DRITTE spielte, für die ZWEITE und absehbar berufsbedingt zudem nicht oft zum Einsatz kommen würde. Mit der Rückkehr von Christian und dem «alten Neuzugang» Martin sollte die DRITTE dann aber nicht schwächer aufgestellt sein, als in der verkorksten Vorsaison. Während das «lebende Inventar» Tomy an die VIERTE abgegeben wurde, konnte doch nicht sichergestellt werden, dass er so oft zum Einsatz käme, wie von ihm gewünscht, stiess noch Philipp zur DRITTEN neu hinzu. Alles in allem ein zwar gute Ausgangslage, was aber nicht heisst, dass der Aufstieg von vornherein selbstverständlich war.

BMM 2017/18: DRITTE steigt wieder in die Stadtliga auf. Der Saisonrückblick weiterlesen