Archiv der Kategorie: BSV-Turniere

Berliner Einzelmeisterschaft, Berliner Einzel- und Mannschaftspokal und andere Turniere, die vom Berliner Schachverband ausgerichtet werden.
Ausnahme: BMM

Bericht zur Berliner Familienmeisterschaft 2017

Mehr als 80 Kinder und Erwachsene spielten am Sonntag, den 19. März in 2er-Teams – wobei beide Spieler eine verwandschaftliches oder verwandtschaftsähnliches Verhältnis aufweisen mussten – bei der 9. Berliner Familiemeisterschaft in sieben Runden Schweizer System Schnellschach gegeneinander. Darunter waren Spielstärken von 1000-2000 DWZ. Von den 46 Mannschaften waren immerhin sieben mit Beteiligung von WeDa-Spielern.

46 Teams bei der 9. Berliner Familienmeisterschaft (Quelle: HP BSV)

Bericht zur Berliner Familienmeisterschaft 2017 weiterlesen

Endrunde in der Clubmeisterschaft und der Schach-Bundesliga

Am kommenden Freitag wird in der B-Klasse der Clubmeisterschaft die 11. und letzte Runde gespielt. Spitzenreiter Cord steht kurz vor dem Wiederaufstieg in die A-Klasse und will diesen – dem Vernehmen nach – diesmal auch wahrnehmen. Dahinter lauern im Fernduell Jugend (Josef Gelman) und Erfahrung (Heinz Wirth) auf den 2. Aufstiegsplatz. Wenn beide verlieren sollten, kann es noch einen Überraschungsaufsteiger geben. Auch in der C-Klasse wird noch eine Nachholpartie gespielt, wobei diese keine Auswirkungen mehr auf die Platzierungen hat. Auch für zuschauende Vereinsmitglieder wird es hoffentlich einige interessante Partien geben. 

Noch mehr für Zuschauer wird dann am langen 1. Mai-Wochenende geboten: Samstag und Sonntag ab 14 Uhr und Montag ab 10 Uhr findet im Maritim-Hotel Berlin die Zentrale Bundesliga-Endrunde statt. 16 Mannschaften der Herren-Bundesliga und 12 Mannschaften der Damen-Bundesliga werden auf jeden Fall für eine selten dagewesene Dichte an Titelträgern sorgen.

Die Eintrittskarten kosten 9,00 € für einen Tag und 20,00 € für die Dreitageskarte (inkl. Getränkebon). Wem ein virtueller Blick auf die Partien ausreicht, kann diese im Internet live verfolgen. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Turnierseite.

Endrunde in der Clubmeisterschaft und der Schach-Bundesliga weiterlesen

QT 2017: DWZ-Auswertung (Andranik +252 / Kevin +111 / …)


QT Website   –   Kiebitz-Reporte:   Runde 2  –  Runde 5   –   Runde 9

Partien: Runde 1 Runde 2Runde 3Runde 4Runde 5Runde 6Runde 7Runde 8Runde 9   (Die Partien können auch online auf der QT-Website nachgespielt werden.)


NEWS vom 20.04.2017/CG

Sieben von zehn WeDa-Spielern konnten ihre DWZ teilweise erheblich verbessern; die Verluste (-50) der verbleibenden drei Spieler halten sich in Grenzen. Der Überschuss beträgt insgesamt  520 Punkte.

 

Wolfram Steiner ist Mitglied sowohl bei WeDa (passiv) als auch bei Lasker Steglitz-Wilmersdorf (aktiv).

QT 2017: DWZ-Auswertung (Andranik +252 / Kevin +111 / …) weiterlesen

BPMM: Einzug ins Achtelfinale

Nach einigen Irrungen und Wirrungen um unsere Aufstellung und, möglicher Weise, Irritationen um den Spieltermin auf Hermsdorfer Seite (womit sie uns in Pokalwettbewerben nichts voraus haben … ) war der Erfolg Ergebnis eines echten Pokalfights mit Überlänge in teils pikanten Paarungen. Bzgl. der Details frage man Insider und lese den folgenden Bericht von Manfred Lenhardt:

In der Hauptrunde der Berliner Pokal-Mannschaftsmeisterschaft (BPMM) erspielten wir uns einen 2,5-Sieg gegen das Stadtliga-Team der Spielgemeinschaft aus Hermsdorf (SK Caissa/VfB) und qualifizierten uns somit fürs Achtelfinale.

 

Brett

SK Caissa/VfB Hermsdorf

DWZ

SC Weisse Dame

DWZ

1,5 : 2,5

1

Lawrenz

2013

Lenhardt

2150

– : +

2

Burger

1995

Venske

2126

1 : 0

3

Rakowsky

1956

Mahn

2035

0 : 1

4

Schmidt

1989

Heerde

2041

0,5 : 0,5

BPMM: Einzug ins Achtelfinale weiterlesen

Familienmeisterschaft und Qualifikationsturnier

Wenn Mathematiker auf Geisterfahrer treffen, Buschjäger unterwegs sind und das Motto „Vier Türme für ein Halleluja“ lautet, dann ist wieder Berliner Familienmeisterschaft, denn jedes der teilnehmenden 2er-Teams, so des Rätsels Lösung, gibt sich selbst einen Namen.

Daran wird deutlich, dass bei dem auf 7 Runden Schnellschach angelegten Turnier der Spaß im Vordergrund steht. Mitmachen kann im Prinzip jeder, sofern innerhalb desTeams ein Verwandtschaftsverhältnis besteht, jedoch treten keineswegs nur „Schach-Laien“ an: Der DWZ-Schnitt des stärksten von bisher 28 gemeldeten Teams (Stand: 14. März) beträgt 1949 (!), derjenige der bislang drei Teams unseres Vereins liegt zwischen 1450 und 1766. Als Gegenleistung für 5,- € Startgeld winken Pokale, Medaillen und Urkunden.

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Beginn ist um 10.00 Uhr beim SC Zugzwang 95 im Quartierspavillon, Thomas-Mann-Straße 37, 10409 Berlin, Meldungen sind vor Ort noch bis 9.00 Uhr möglich oder erfolgen vorab per E-Mail. Dies und alles weitere ist in der Ausschreibung nachzulesen.


Vom 9.-17. April wird dann wieder das Qualifikationsturnier zur Berliner Einzelmeisterschaft, kurz QT, in Lichtenrade ausgetragen. Unter den großen Turnieren in Berlin (9 Runden) besticht das QT nach wie vor durch sein günstiges Startgeld in Höhe von nur 10,- €. Erworben werden können Spielberechtigungen für die zwischen Ostern und den Sommerferien stattfindenden Klassenturniere. Alle Einzelheiten sind der Ausschreibung zu entnehmen, insbesondere muss die Anmeldung über den Verein bzw. den Spielleiter erfolgen. Von unserem Verein gehen bislang 4 Spieler ins Rennen, davon 3 aus der Jugend, außerdem sind wir bisher 1x in der parallel zum QT ausgetragenen Meisterklasse vertreten.