Archiv der Kategorie: OLNO

Oberliga Nord – Staffel Ost
Dahin müssen wir wieder aufsteigen!

Oberliga 2018/19, Aufstellung der ERSTEN

Bereits zum 1. August mussten die Aufstellungen in den überregionalen Ligen, also auch für die ERSTE Mannschaft in der Oberliga Nord, Staffel Ost (OLNO) gemeldet werden.

Abgesehen von kleinen Veränderungen in der Brettreihenfolge gibt es nur geringe Abweichungen zur Aufstellung zur erfolgreich verlaufenen Vorsaison. An Brett 1 kann allerdings erstmals seit über 20 Jahren wieder ein Titelträger gemeldet werden, denn Hendrik hat den FM-Titel im Mai 2018 offiziell verliehen bekommen. Neu hinzu gekommen ist der wieder aus Cottbus zurückgekehrte Ruprecht Pfeffer. Herzlich willkommen! Für ihn rückte Martin Kaiser auf die Ersatzbank. Auf eben dieser wurden außerdem erstmals drei Jugendliche gemeldet. Auch der Mannschaftsleiter bleibt mit Kai-Gerrit Venske identisch zur Vorsaison.

Die 1. Runde wird am 21. Oktober auswärts gegen Empor Berlin gespielt. Neu in der Liga sind der SC Kreuzberg als Absteiger aus der 2. Bundesliga sowie die Aufsteiger Schachfreunde Berlin III, Empor Potsdam und SG Güstrow / Teterow.

Die Aufstellung im Detail:

Oberliga 2018/19, Aufstellung der ERSTEN weiterlesen

BMM 2018/19: Planung hat begonnen

Die Jahreszahlen im Titel zeigen es an: Die kommende Saison, die am 30. September beginnt, wirft ihre langen Schatten voraus. Anfang der Woche wurde der den meisten  Vereinsmitgliedern bekannte Fragebogen zur Spielbereitschaft per E-Mail-Verteiler verschickt. Neu ist das parallel dazu versendete Begleitschreiben: Die dort angeregten Maßnahmen sollen die Mannschaftsleiter entlasten und den Spielern mehr Planungssicherheit für die Wochenenden mit BMM-Terminen geben.

BMM 2018/19: Planung hat begonnen weiterlesen

OLNO-Saisonbericht: Platz 4 für den Aufsteiger

Mit einem 4:4 gegen den Spitzenreiter verabschiedet sich die ERSTE aus einer beachtlichen Saison und hält Platz 4 in der Oberliga

Nachdem Manfred dankenswerterweise bereits von unserer letzten Heldentat, dem 4:4 gegen den bis dahin verlustpunktfreien SK König Tegel II berichtet hat, bleibt es mir vergönnt, das letzte Wort zu haben und einen kurzen Saisonrückblick zu wagen. Der letzte Kampf offenbarte noch einmal gut unser prinzipielles Potential, das wir in dieser Saison besser als in früheren Jahren zur Geltung zu bringen vermochten. Tatsächlich ist der vierte Platz mit 10:8 MP das drittbeste Ergebnis, das wir bislang hatten und nebenher die beste Platzierung in der Oberliga, die ich als Stammspieler der Ersten (und natürlich auch als Captain) je erreicht habe – und dies haben wir auch  noch als Aufsteiger erspielt.

  Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp MP BP BW
1. SK König Tegel II  +  5 4 6 7 9 17 49½ 210½
2. SC Rotation Pankow  +  6 7 9 14 49½ 206½
3. Greifswalder SV 3  +  5 5 6 8 9 12 46 206
4. SC Weisse Dame 4 3  +  3 5 6 4 9 10 40½ 177½
5. TuS Makkabi Berlin 5  +  4 4 5 9 10 34½ 165½
6. SV Empor Berlin 2 3  +  4 9 9 37 177½
7. TSG Oberschöneweide 3 4  +  3 9 7 38 181½
8. LOK RAW Cottbus 2 2 2 4 4 5  +  4 9 7 29 128½
9. TSG Neuruppin 1 1 0 4 3  +  9 3 23 115½
10. FHSH Stralsund ½ ½ ½ ½ 4  +  9 1 13   51

OLNO-Saisonbericht: Platz 4 für den Aufsteiger weiterlesen

OLNO 2017/18 – 9. Runde: 4:4 im Heimspiel gegen Meister König Tegel II (aktualisiert)

In der letzten Oberliga-Runde gegen König Tegel II ging es auf dem Papier um nichts mehr. Tegel II war bereits Meister, würde aber nicht aufsteigen, da Tegel I den Platz in Liga 2 blockiert. Unserer ERSTEN war der Platz im Mittelfeld bereits sicher. Doch die Mannen von Tegel II waren hochmotiviert und wollten ohne Punktverlust durchziehen (vergleiche WeDa III, ein paar Klassen tiefer). So gab es ausgekämpfte Partien und beste Unterhaltung für die zahlreichen Zuschauer, bis nach fast 7 Stunden (!) das 4:4 feststand.

Mit dem Punktgewinn gegen den bis dahin punktverlustfreien OLNO-Spitzenreiter endet die Saison für die ERSTE versöhnlich. Der 4. Rang ist die seit langem beste OLNO-Endplatzierung.     Einzelergebnisse 9. Runde   –   Schlusstabelle


OLNO 2017/18 – 9. Runde: 4:4 im Heimspiel gegen Meister König Tegel II (aktualisiert) weiterlesen

OLNO 2017/18, 8. Runde, Pokal und Familienmeisterschaft (2. Aktualisierung)

Nicht nur das Kandidatenturnier hält (Schach-) Berlin in Atem. Am kommenden Wochenende finden nämlich noch einige weitere Turniere und Meisterschaften mit Beteiligung der WEISSEN DAME statt.

Bereits am Samstag um 10 Uhr trat eine Vierermannschaft (Lenhardt, Heerde, Gelman, Sechting) im Schachcafe „En passant“ (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) im Berliner Mannschaftspokal gegen den Landesligisten Friesen Lichtenberg an und konnte mit einem 2,5:1,5-Erfolg den Einzug in die nächste Runde sichern. Weiter geht es am 29.04. mit dem Achtelfinale gegen die Schachfreunde Berlin. Turnierseite


Ganz entspannt konnte dagegen am Sonntag die ERSTE das Duell der 8. Runde in der Oberliga gegen den TuS Makkabi angehen. Vielleicht etwas zu entspannt (?), denn das Spiel ging mit 3:5 verloren. OLNO 2017/18, 8. Runde, Pokal und Familienmeisterschaft (2. Aktualisierung) weiterlesen