Archiv der Kategorie: OLNO

Oberliga Nord – Staffel Ost
Hier spielt unsere erste Mannschaft!

OLNO 2018/19 – Bericht zur 2. Runde

SC Kreuzberg gegen Weisse Dame und das Mysterium des 13. Zuges

Bericht von Hans-Joachim Waldmann

Das Schicksal benachteiligte uns von vornherein: Unser Spitzenspieler Hendrik Möller konnte nicht mitspielen, da er als Betreuer zur Weltmeisterschaft U12 beordert worden war. Dennoch fand der Oberliga-Wettkampf statt, und der SC Kreuzberg konnte seine nahezu bestmögliche Mannschaft aufbieten. Auf unserer Seite trat Ruprecht leicht geschwächt durch seine nächtliche Rückreise aus dem Rheinland an, und Kai stellte klar, dass er krankheitsbedingt nur ein Remis anstreben könne.

Nach gut einer Stunde zeigte sich, dass es ein sehr schwieriger Kampf werden würde. OLNO 2018/19 – Bericht zur 2. Runde weiterlesen

OLNO 2018/19 – R2: Kreuzberg 1 – WeDa 1: 5½ : 2½

Stand 16:34 Uhr:   5½ : 2½   „Nö, das war’s leider.“

Stand 16:30 Uhr:   3½ : 2½   „Geht noch mehr?“

Stand 15:15 Uhr:   3½ : 1½   „Ergebniskosmetik – oder mehr?“

Stand 15:00 Uhr:   3½ : ½     „Das sieht gar nicht gut aus!“

 

 

Kreuzberg 1

DWZ

:

DWZ

WEISSE DAME 1

 

2

FM Robert Glantz

2245

1

:

0

2264

Hans-Joachim Waldmann

2

3

IM Matthias Thesing

2275

1

:

0

2203

Ruprecht Pfeffer

4

4

FM Philipp Lerch

2281

1

:

0

2090

Dr. Ingo Abraham

5

5

Aron Moritz

2184

1

:

0

2120

Heinz Uhl

6

6

FM Klaus Lehmann

2199

½

:

½

2129

Kai-Gerrit Venske

7

7

IM Dr. Manfred Glienke

2174

1

:

0

2066

Ralf Mohrmann

8

8

IM Dr. Holger Ellers

2274

0

:

1

2074

Franko Mahn

10

11

FM Markus Dyballa

2132

0

:

1

2039

Thorsten Groß

14

OLNO 2018/19 – R2: Kreuzberg 1 – WeDa 1: 5½ : 2½ weiterlesen

OLNO 2018/19, Bericht zur 1. Runde

Wir Kellerkinder im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark unter dem strengen Blick des Orakels von Bad Homburg

von Ingo Abraham

Das berühmte Schach-Orakel von Bad Homburg prognostizierte für uns vor der ersten Runde eine Abstiegswahrscheinlichkeit von 22,3 %. Wie man sieht, ist dies ein sehr präzises Orakel. Die Lage war also bereits kritisch, bevor es überhaupt angefangen hatte. Noch mehr trübte sich unsere Stimmung, als wir erfuhren, dass unser Gegner SV Empor Berlin (erstmalig „seit 20 Jahren“?) vollzählig in Stammbesetzung antreten würde, mit orakelter Abstiegswahrscheinlichkeit von 41,8 %. Also ein echter Wettstreit der Kellerkinder. Als Erstes wurden wir, auswärts im oben bereits genannten Sportpark antretend, von unserem diesmal am 2. Brett spielenden Spiritus rector Hans-Joachim Waldmann aufgefordert, mal ordentlich Haltung anzunehmen! Das half sehr! Dann gingen wir in unterschiedlicher Gemütsverfassung an die Arbeit. Nachdem Kapitän Kai-Gerrit Venske einen wilden, aber wohl ungenügenden Angriff abgewehrt hatte und uns dadurch 1:0 in Führung brachte, konnte ich die genaue Entwicklung der Ergebnisse zunächst nicht weiter verfolgen. Ich musste doch Schach spielen!

Ingo (und andere) beim Schachspielen – Foto TG

OLNO 2018/19, Bericht zur 1. Runde weiterlesen

OLNO 2018/19, 1. Runde: Erfolgreicher Saisonstart gegen Empor Berlin

Mit einem etwas glücklichen 4,5:3,5 wurde die Oberliga-Saison erfolgreich begonnen. „So nicht“ betitelt Julian Urban seinen Bericht bei Empor. Ein Bericht aus unserer Sicht folgt vermutlich in den nächsten Tagen….

  SV Empor Berlin SC Weisse Dame  
1 Marco Thinius 1 : 0 Hendrik Möller 1
2 Jonas Förster 0 : 1 Hans-Joachim Waldmann 2
3 Zsigmond Szajbely 0 : 1 Ruprecht Pfeffer 4
4 Julian Urban 1 : 0 Dr. Ingo Abraham 5
5 Hans-Jürgen Meißner ½ : ½ Heinz Uhl 6
6 Raphael Nitsche-Hahn 0 : 1 Kai-Gerrit Venske 7
7 Felix Schabe 1 : 0 Ralf Mohrmann 8
8 Paul Atkinson 0 : 1 Franko Mahn 10

OLNO 2018/19, 1. Runde: Erfolgreicher Saisonstart gegen Empor Berlin weiterlesen