Archiv der Kategorie: BMM

Berliner Mannschaftsmeisterschaft

BMM 2019/20 – 8. Runde: +1 =0 -6 : Vom Virus befallen! (1. Aktualisierungen)

Die Berichte der ZWEITEN und DRITTEN sind bereits eingetrudelt.


DRITTE: “Pläne, die nicht aufgehen … oder gute Laune – trotz Niederlage!“

Gemeinschaftsbericht der DRITTEN – veröffentlicht von Christian Greiser

 

Zu Beginn der Spiele schaut der Playing Captain der DRITTEN Torsten Meyer nachdenklich auf die Spitzenbretter der VIERTEN … (Foto: Frank Hoppe/Homepage Berolina)

 

PC Torsten Meyer zur Vorgeschichte des Mannschaftskampfes: „Im Vorfeld der 8. Runde hatten sich die Mannschaftsleiter darauf verständigt, die ZWEITE maximal zu stärken, die VIERTE minimal zu schwächen und die DRITTE dergestalt geschwächt aufzustellen. Verbunden mit dieser äußerst vereinsdienlichen Haltung der DRITTEN war die Hoffnung, dass am Ende des Spieltages 4:2 MP stehen und die ZWEITE und VIERTE den Klassenerhalt sicher haben. Da aber 0:6 Punkte resultierten, war dieser Plan schlussendlich „für die Katz“.“

BMM 2019/20 – 8. Runde: +1 =0 -6 : Vom Virus befallen! (1. Aktualisierungen) weiterlesen

BMM 2019/20 – 7. Runde: +4 =0 -3 : Ein Hauch von Frühling … (1. Aktualisierung)

… wehte heute bereits durch Berlin. Allerdings schien sich die Wetterlage höchst unterschiedlich auf die Leistungen auszuwirken: Frühlingserwachen bei den einen  – Frühjahrsmüdigkeit bei den anderen. Entsprechend dürften sich auch die Perspektiven der Mannschaften noch einmal mehr oder weniger verschoben haben, doch um 21 Uhr am heutigen Spieltag spuckt das Orakel (werden wir jetzt süchtig nach Prozenten?) noch keine neuen Zahlen aus … 

Die ZWEITE musste heute am Ende einsehen, dass gegen eine Weißenseeer Mannschaft in Bestbesetzung kein Kraut gewachsen war, selbst unter Berücksichtigung dessen, dass sich die Analyse „wie üblich“ als  Fundgrube verpasster Gelegenheiten erwies … Allerdings hatte die ZWEITE, mit der besten Ausgangsposition unter den Mannschaften 2 bis 4, auch ein Brett zugunsten der DRITTEN und VIERTEN frei lassen müssen. 

Die zweite Garde der „Chemiker“ hatte der DRITTEN wiederum nur wenig entgegenzusetzen . Dem rettenden Ufer ist man damit beträchtlich näher gekommen, hat es allerdings noch nicht erreicht. —> Bericht

Der VIERTEN hingegen schwammen heute die Felle davon. Das gezeigte „Funktionärsschach“ – nur der Mannschaftsleiter und der aushelfende Spielleiter konnten punkten – war zu wenig für den erhofften Befreiungsschlag gegen eine junge und gut aufgelegte Mannschaft aus Lichtenberg. Stattdessen steckt man nun mitten im Abstiegssumpf, aus dem sich zu befreien man dann in der 8. Runde versuchen muss.

Die FÜNFTE erzielte an den vorderen vier Brettern ausgezeichnete 2 Punkte und profitierte an den hinteren von den Aufstellungsproblemen der Gäste. Damit distanzierte man die zu Saisonbeginn als Topp-Favorit gehandelte 2. Mannschaft der SG Lasker, behauptete die Tabellenspitze und hat nun alle Trümpfe in der Hand, den Aufstieg in trockene Tücher zu bringen.

Bei der SECHSTEN platzte heute der Knoten wie Knospen an einem warmen Frühlingstag. Nach dem 1. Saisonerfolg (!) ist damit auf einen Schlag ein Abstieg auch rechnerisch kein Thema mehr. Hinter vorgehaltener Hand hieß es, die Jugendlichen hätten heute erstmals in dieser Saison geschlossen ihr Potenzial unter Beweis gestellt.

Die SIEBTE muss nach der 2. Niederlage in Folge die Tabellenführung abgeben, doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass der jetzige 3. Platz aus eigener Kraft gehalten werden kann und zum Aufstieg reichen könnte, weil es in der 2. und 3. Klasse 9er-Staffeln gibt, die zusätzliche Aufstiege möglich machen. Es lohnt sich also, in der 8. und für die SIEBTE letzten Runde noch einmal motiviert aufzutreten.

Die ACHTE wurde heute mit Ausnahme des 1. Brettes kaum gefordert. Der resultierende deutliche Erfolg spült die Mannschaft auf den 4. Tabellenplatz.

BMM 2019/20 – 7. Runde: +4 =0 -3 : Ein Hauch von Frühling … (1. Aktualisierung) weiterlesen

BMM bzw. OLNO 2019/20: Kleine Zwischenbilanz nach 6 Runden

Ich liebe Zahlen – aber nicht immer interessiere ich mich für sie. Ich habe zum Beispiel keine Ahnung, welche Chancen und Risiken, akkurat ausgedrückt in Prozent mit einer Stelle hinter dem Komma, die Saisonsimulation des Liga-Orakels unseren 8 Mannschaften hinsichtlich Auf- und Abstieg prophezeit hatte. Das hat natürlich Gründe: Die Treffsicherheit einer Simulation kann maximal so gut sein wie die Daten, mit der sie gefüttert wird. Und diesbezüglich wurde für die laufende Saison bereits festgestellt, dass der für die Staffeleinteilung herangezogene DWZ-Schnitt der ersten acht gemeldeten Spieler deutlich über dem der tatsächlichen Aufstellungen liegen kann.

Nichtsdestotrotz werden wir am Vorabend der 7. BMM-Runde genussvoll in den aktuellen Zahlen wühlen und schwelgen, verspricht doch das Orakel, den bisherigen Saisonverlauf in seinen aktuellen Prognosen zu berücksichtigen – und es gibt ja auch noch die Statistik des BMM-Skripts… Angemerkt sei hier zuvor immerhin noch, dass die Austarierung der Mannschaften vor und während der Saison bzgl. sportlichen Zielen, Spielbereitschaft und Vorlieben einzelner Spieler stets eine kniffelige Aufgabe darstellt, gegen die sich die Beschäftigung mit nackten Zahlen wie belangloses Fischen im Trüben ausnimmt, nichtsdestotrotz. BMM bzw. OLNO 2019/20: Kleine Zwischenbilanz nach 6 Runden weiterlesen

BMM 2019/20 – 6. Runde: +2 =2 -3: (Nur) eine Vorentscheidung (3. Aktualisierung)

Die VIERTE hat inzwischen noch einen Bericht nachgereicht.


Die Meldung des Tages dürfte der knappe Erfolg der ZWEITEN bei den Schachfreunden Nord-Ost sein, ist man dadurch dem ersehnten Klassenerhalt in der Landesliga doch schon ganz nahe gekommen. —> Bericht

Die bislang erfolgsverwöhnten FÜNFTE und SIEBTE verpassten es dagegen in Oberschöneweide trotz vorhandener Chancen ihre Beinahe-Matchbälle in Sachen Aufstieg zu verwandeln. Beide bleiben dennoch auf Platz 1 der Tabelle.

Als „Dritte im Bunde“ verlor auch die DRITTE, die jedoch trotz eigener Personalsorgen die ZWEITE nach Kräften unterstützt hatte. Derzeit einen Punkt vor einem Abstiegsrang liegend, werden die nächsten drei Runden nun „sehr spannend“ werden, was den Klassenerhalt betrifft. —> Bericht

Die VIERTE holt gegen eine minimal besser aufgestellte 2. Mannschaft der Schachfreunde Nord-Ost einen Punkt und ist damit auf einem sehr guten Weg. —> Bericht

Ähnliches gilt für die SECHSTE, deren Unentschieden in Spandau nunmehr bereits das fünfte (!) in der laufenden Saison ist.

Die ACHTE machte es spannend, gewinnt am Ende aber knapp. Darüber, dass am Ende ein kampflos erzielter Punkt den Ausschlag gab, mag keine rechte Freude aufkommen, reiste so doch einer der jungen Spieler umsonst an.

BMM 2019/20 – 6. Runde: +2 =2 -3: (Nur) eine Vorentscheidung (3. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2019/20 – 5. Runde: +3 =2 -2 : Kämpferisch ins neue Jahr (4. Aktualisierung)

Außer der Zusammenfassung gibt es nun auch einen Kommentar des Externen Spielleiters zur 5. Runde, die Berichte der ZWEITEN und DRITTEN und – neu – den der VIERTEN.

In der Analyse wurde noch der eine oder andere halbe Punkt mehr zusammengekratzt, doch der Mannschaftskampf der ZWEITEN  gegen die Schachfreunde war zuvor 3,5:4,5 verloren gegangen, obwohl der Protagonist am 3. Brett noch lange nach Beendigung der anderen Partien heroisch versuchte, mehr als ein Remis herauszuholen. —> Bericht

Die DRITTE bewies erneut das ihr in dieser Saison offenbar zugedachte „Talent“, sich selbst unzufrieden zu machen: Die nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung (!) sich abspielenden „Dramen“ (O-Ton des ML) verdarben das Ergebnis noch zum 4:4. —> Bericht

Die VIERTE gewann – mit Blick auf die Aufstellungen eher „bescheiden“ – 5,5:2,5 gegen den Tabellenletzten und hat nun ein ausgeglichenes Punktekonto. —> Bericht

Die FÜNFTE tat sich gegen (überwiegend) „alte Haudegen“ aus Reinickendorf zunächst schwer, gewann nach 0:1-Rückstand am Ende aber dem Anspruch eines ambitionierten Tabellenführers gerecht werdend doch noch deutlich mit 6:2.

Es hätte mehr werden sollen, doch bei 4 Siegen und 4 Niederlagen steht unter dem Strich das 4. Unentschieden der SECHSTEN in dieser Saison. 

Die SIEBTE wurde heute an den Brettern 3 bis 6 nicht ernsthaft geprüft und bewies an den beiden vorderen Brettern erneut Spielfreude und Kampfgeist dadurch, dass sie die längsten Partien im unteren Spielbereich austrug. Am Ende ergab das ein klares 5:1.  

Hart umkämpft waren dem Anschein nach auch die Partien der ACHTEN, die sich am Ende aber etwas unter Wert mit 1,5:4,5 geschlagen geben musste.

BMM 2019/20 – 5. Runde: +3 =2 -2 : Kämpferisch ins neue Jahr (4. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2019/20 – 4. Runde: +4 =2 -1 am 3. Advent (5. Aktualisierung)

🌿🍀🌿 🕯 🌿🍀🌿 🕯 🌿🍀🌿 🕯 🌿🍀🌿

Die Ergebnisse sind bereits in Text und Tabelle zusammengefasst. Den Anfang bei den Berichten macht diesmal die VIERTE, gefolgt von der ZWEITEN und der DRITTEN (incl. Bericht von Eckbauer) und schließlich auch der FÜNFTEN und SECHSTEN. Außerdem gab es schon einen frühzeitigen Kommentar …


 

ZWEITE —> Bericht und DRITTE —> Bericht gewinnen beide deutlich ihre richtungweisenden Duelle. Die ZWEITE hat damit ein Polster von vier Punkten auf einen Abstiegsplatz, doch es kommen jetzt ja noch fünf schwere bis sehr schwere Gegner. Die DRITTE verlässt die Abstiegsränge, kann sich jedoch keinesfalls entspannt zurücklehnen.

Trotz eines Achtungserfolgs am 2. Brett verliert die VIERTE auch ihren 2. Auswärtskampf der Saison denkbar knapp und dürfte mit Blick auf die Aufstellungen damit sicher nicht zufrieden sein – jedenfalls sofern man zustimmt, dass das Verteilen von „Weihnachtsgeschenken“ nicht absichtlich erfolgte …  —> Bericht

Die FÜNFTE gewinnt ihr Spitzenspiel und grüßt nun von der Tabellenspitze. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an, wovon die FÜNFTE jedoch mehr profitierte als die Heimmannschaft, obwohl der Matchplan – vorne halten, hinten punkten – etwas „uminterpretiert“ wurde. —> Bericht

Die SECHSTE erzielt in einem Duell auf Augenhöhe ihr 3. Unentschieden der Saison, was völlig in Ordung geht angesichts eines unbesetzten Spitzenbrettes und in Anbetracht eines freimütigen „Geständnisses“ zweier Spieler am Vortag, abends noch „feiern“ zu gehen …     —> Bericht

Wie die FÜNFTE, so erklimmt auch die SIEBTE die Tabellenspitze ihrer Staffel, da beim Fernduell der bisherige Tabellenführer einen Punkt liegen ließ, während die SIEBTE ihre – allerdings auch deutlich einfachere – Aufgabe souverän meisterte.

Die ACHTE  musste einen krankheitsbedingten Ausfall verkraften, konnte aber dennoch einen Punkt holen. Nach Aussage eines Beteiligten wäre sogar mehr drin gewesen.

 

BMM 2019/20 – 4. Runde: +4 =2 -1 am 3. Advent (5. Aktualisierung) weiterlesen