Alle Beiträge von Torsten Meyer

BMM 2017/18: DRITTE steigt wieder in die Stadtliga auf. Der Saisonrückblick

Vor der Saison:

Nachdem die DRITTE in der BMM-Saison 2016/17 den unmittelbaren Wiederaufstieg in die Stadtliga vor allem im entscheidenden Kampf gegen Chemie Weissensee «versemmelte», lautete die sportliche Vorgabe für die BMM-Saison 2017/18 diese «Schmach» vergessen zu machen. Dabei zeigte sich personell zunächst, dass unser etatmässiges Spitzenbrett, Thomas, aus durchaus verständlichen Gründen die schachliche Herausforderung in der ZWEITEN suchte und Josef ebenfalls in der Landesliga zum Einsatz kommen sollte. Manfred war darüber hinaus als Stammersatz in der ERSTEN vorgesehen, ebenso Peter, der neu in der DRITTE spielte, für die ZWEITE und absehbar berufsbedingt zudem nicht oft zum Einsatz kommen würde. Mit der Rückkehr von Christian und dem «alten Neuzugang» Martin sollte die DRITTE dann aber nicht schwächer aufgestellt sein, als in der verkorksten Vorsaison. Während das «lebende Inventar» Tomy an die VIERTE abgegeben wurde, konnte doch nicht sichergestellt werden, dass er so oft zum Einsatz käme, wie von ihm gewünscht, stiess noch Philipp zur DRITTEN neu hinzu. Alles in allem ein zwar gute Ausgangslage, was aber nicht heisst, dass der Aufstieg von vornherein selbstverständlich war.

BMM 2017/18: DRITTE steigt wieder in die Stadtliga auf. Der Saisonrückblick weiterlesen

BMM 2017/18 – 7. Runde: +1 =0 -5: RRR oder „die drei „R“ … (2. Aktualisierung)

Aktualisierung (2): Die DRITTE begann traditionell mit den Berichten; nun hat die ZWEITE nachgezogen.


 

ZWEITE: Dämmerung

Mannschaftsleiter Franko berichtet

Die Motivation und der Glaube an das schier Unmögliche waren trotz des bis dahin für die Zweite äußerst glücklosen Saisonverlaufs auch noch vor der Runde am vergangenen Sonntag erfreulicherweise groß. Wir konnten komplett unser eigenes Stammpersonal aufbieten, und auch Wolfram wäre spielbereit gewesen, aber er setzte freiwillig aus. Im Gegensatz zu uns hatte König Tegel 3 im Vorfeld so einige Aufstellungsprobleme zu meistern, da sie nämlich auf gleich fünf starke Stammspieler verzichten mussten, die eine Woche zuvor überregional zum Einsatz kamen. Diese Konstellation war der Grund dafür, dass wir nun tatsächlich erstmals in dieser Spielzeit allein von den Wertungszahlen her leicht favorisiert in einen Mannschaftskampf gingen. Sollte da womöglich doch noch etwas bezüglich Klassenerhalt gehen?

BMM 2017/18 – 7. Runde: +1 =0 -5: RRR oder „die drei „R“ … (2. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2017/18 – 5. Runde: +2 =2 -2: Zum Leben zu wenig … (2. Aktualisierung)

… zum Sterben zu viel: ZWEITE und FÜNFTE holen jeweils ihren ersten Mannschaftspunkt der Saison. Während das 4:4 der ZWEITEN gegen stark aufgestellte Lichtenberger jedoch ein Achtungserfolg ist, konnte die FÜNFTE das Nicht-Erscheinen eines Spielers nicht kompensieren und verpasste mit dem Unentschieden den erhofften Befreiungsschlag.

DRITTE und SIEBTE siegen weiter, so dass wir inzwischen auch bei der SIEBTEN „akute Aufstiegsgefahr“ diagnostizieren müssen.

Niederlagen quittieren mussten dagegen VIERTE und SECHSTE. Während man von der VIERTEN zumindest mehr Brettpunkte erwartet hätte, musste die SECHSTE der Verhinderung (zu) vieler Spieler Tribut zollen, …


 

… und deshalb gibt es gleich zu Beginn der Berichte ein Lebenszeichen der SECHSTEN, die zusammen mit der DRITTEN in Neuenhagen (bei Berlin) antreten musste. Und sich dabei den Respekt ihrer Gegner verdiente – ungeachtet des Ergebnisses. Ein Extralob gebührt dabei Anna und Andranik, die am Vortag noch in der Jugendbundesliga für die WEISSE DAME angetreten waren. (Foto: CG)

Es liegen Berichte der DRITTEN und der ZWEITEN vor. Sehr spät hat schließlich auch die FÜNFTE ihren Bericht nachgereicht.

BMM 2017/18 – 5. Runde: +2 =2 -2: Zum Leben zu wenig … (2. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2017/18 – 4. Runde: +4 =0 -2: Wer hat, dem wird gegeben … 3. Aktualisierung)

Die DRITTE und die SIEBTE behalten ihre weiße Weste, die SIEBTE klettert dadurch sogar auf den 2. Tabellen- und damit einen Aufstiegsplatz.

Auch die VIERTE und SECHSTE gewinnen und belegen nun mit ausgeglichenem Punktekonto Plätze im oberen Mittelfeld ihrer Staffeln.

ZWEITE und FÜNFTE klauben hingegen weiterhin nur Brettpunkte und begehen den Jahreswechsel auf Abstiegsplätzen. Zumindest bei der FÜNFTEN war aber gegen den Tabellenführer im Vergleich zu den beiden Vorrunden eine Leistungssteigerung erkennbar.

Positiv vermerkt werden kann, dass diesmal die Besetzung aller Bretter – im Gegensatz zu den Gastmannschaften – vergleichsweise reibungsfrei gewährleistet werden konnte. Unterschiedlich fiel das Echo zum hohen Sieg der DRITTEN aus: Während einige scherzhaft monierten, dass ein halber Brettpunkt abgegeben wurde, machten sich andere bei Gegenüberstellung der Ergebnisse von DRITTER und FÜNFTER (beide 1. Klasse) Gedanken darüber, ob die Zusammensetzung der Mannschaften in dieser Saison sinnvoll austariert sei …

Den Anfang bei den Berichten macht diesmal die FÜNFTE gefolgt von der DRITTEN und der ZWEITEN.

BMM 2017/18 – 4. Runde: +4 =0 -2: Wer hat, dem wird gegeben … 3. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2016/17 – 9. Runde: +5 =0 -1: Aufstieg!!! (3. Aktualisierung)

3. Aktualisierung

Die ZWEITE machte den Anfang bei den Berichten; es folgten die DRITTE, FÜNFTE und SECHSTE. Auch für den Berliner Mannschaftsmeister liegt nun ein (sehr kurzer) Bericht vor.


9. Spieltag: Zusammenfassung

Nach „Final countdown“ nun „We are the champions“: Die ERSTE hat es tatsächlich geschafft und ist Berliner Mannschaftsmeister 2017! Im nächsten Jahr wird damit wieder in der Oberliga gespielt. Aufgestiegen ist auch die FÜNFTE von der 2. in die 1. Klasse. Nicht weniger respektabel ist der Klassenerhalt der ZWEITEN in der Landesliga, während der DRITTEN die undankbare Rolle des Hundes blieb, der am leckeren Knochen nur schnuppern darf.

Zahlreiche kampflos vergebene Punkte, gipfelnd in der Absage des Mannschaftskampfes  der ERSTEN durch den SSV Queerspringer Berlin, werfen die Frage auf, zu welchen Teilen dies auf fehlende Motivation (Queerspringer z.B. stand als Absteiger aus der Landesliga bereits fest) und auf die Umstellung auf Sommerzeit zurückzuführen ist.

Die ERSTE wollte gegen den Tabellenletzten Queerspringer erfolgreich die letzte Stufe zünden und hoffte dabei auf einen Absturz (SV Berolina Mitte) und fehlenden Schub (SF Berlin 1903 III) der Konkurrenz. Und die „Mondlandung“ glückte tatsächlich: Queerspringer trat gar nicht erst an, Berolina gab den entscheidenden Mannschaftspunkt gegen Zitadelle ab und die Schachfreunde verloren sogar.

Die ZWEITE rang mit einer Energieleistung Friesen Lichtenberg nieder und konnte sich damit an den eigenen Haaren aus dem Abstiegssumpf ziehen. Da zugleich Chemie Weißensee die Schachfreunde Nord-Ost in die Stadtliga schickte, hätte man sich sogar eine Niederlage erlauben können.

Beim 7,5:0,5-Kantersieg der DRITTEN wurde Thomas Kögler zum Matchwinner, als er mit seinem Remis zum 4,5:0,5 den Mannschaftserfolg frühzeitig sicher stellte. Nur zum Aufstieg reichte das leider nicht mehr, da Chemie Weißensee II nichts anbrennen ließ, während der beste Staffelzweite der 1. Klasse in Staffel 1.2 zu finden ist.

Die VIERTE war längst aller Sorgen ledig und kämpfte gegen einen spielstarken Gegner ums Prestige. Letztlich blieb es bei zähem Widerstand, aber einer am Ende deutlichen Niederlage.

Die FÜNFTE ist nun „aus Versehen“ aufgestiegen, da Läufer Reinickendorf II patzte und einen Mannschaftspunkt abgab. Nunmehr Zweiter, hätte andernfalls der knappe Erfolg nicht ausgereicht, um bester Staffeldritter der 2. Klasse zu werden.

Die SECHSTE kletterte mit ihrer wohl besten Saisonleistung noch auf Platz 5. Schade, dass die Saison jetzt zuende ist.

Liga Heim Ergebnis Auswärts Platz BP MP
Landesliga WeDa 1 + –  Queer-Springer SSV Berlin 1 44,0 13
Landesliga WeDa 2  4,5:3,5 SC Friesen Lichtenberg 7 29,0 7
Klasse 1.1 WeDa 3  7,5:0,5  Queer-Springer SSV Berlin 2 2 49,0 15
Klasse 1.4 WeDa 4  2:6 TSG Oberschöneweide 3 6 35,5 8
Klasse 2.4 WeDa 5 4,5:3,5   SC Freibauer Schöneberg 2 40,0 13
Klasse 4 West WeDa 6 5:1 SVG Läufer Reinickendorf 5 5 24,0 8

BMM 2016/17 – 9. Runde: +5 =0 -1: Aufstieg!!! (3. Aktualisierung) weiterlesen