Alle Beiträge von Heinz Uhl

Q-Liga (R21): Endspurt sichert erneut den Klassenerhalt in Liga 5 (aktualisiert)

Q-Liga: Sonntag, 20.06., 20:01 – 22:01 Uhr (3 min + 0 sec) Hier geht’s zum Turnier!


 

Q-Liga-Bericht (R21)

Beunruhigend war bzw. ist, dass der Vorsprung auf den 8. Platz im Vergleich zum vergangenen Spieltag diesmal nur noch 1 Pünktchen betrug. Nervenschonend ist anders – und die Aufbietung aller Kräfte erwies sich als unabdingbar! Unsere alten und neuen Freunde Purplepaul, AlbertasKlimawiszys und jokerman59 trugen einen wesentlichen Anteil mit dazu bei.

Insgesamt verstärkt sich der Eindruck, dass die Ligen durchgängig stärker besetzt sind, auch oder gerade, weil gleichzeitig einige Mannschaften wegen mangelnder Spielbereitschaft nach unten durchgereicht werden.


Q-Liga (R21): Endspurt sichert erneut den Klassenerhalt in Liga 5 (aktualisiert) weiterlesen

Als Anhalter durch die Q-Liga

Nachtrag zur Quarantäne-Liga 5A vom 07.06.2020

42 so lautet in dem Werk Per Anhalter durch die Galaxis des britischen Schriftstellers Douglas Adams schlicht die Antwort auf die alles umfassende Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“. Einen ganz kleinen Teil des ganzen Rests stellt auch die nüchterne Erkenntnis dar, dass am vergangenen Sonntag in der Quarantäne-Liga das Streben der WEISSEN DAME nach einem Aufstieg abermals angehalten wurde und auch hierbei spielten die beiden Ziffern 4 und 2, aus welchen sich die Zahl 42 zusammensetzt, keine unbedeutende Rolle:

 

Linkes Diagramm: „MrXY71“ – „Lxevenxl“ (2313); rechtes Diagramm: „MrXY71“ – „Alex-11211“ (2353). Weiß ist jeweils am Zug.

Als Anhalter durch die Q-Liga weiterlesen

Spannendes Finish beim Drei-Schach

Nachtrag zum 1. WeDa-Internet-„Drei-Schach“-Turnier vom 21.04.2020

Nachdem Coco Zhou alias „CccLllZzz“ das Teilnehmerfeld über weite Strecken mit einem zwischenzeitlich großen Punktevorsprung dominieren konnte, übernahm später Josef Gelman alias „jka“ die Führung und gab diese am Ende auch nicht mehr ab. Allerdings wäre er kurz vor Schluss beinahe selbst noch abgefangen worden. Den Turniersieg sicherte er sich schließlich im letzten seiner insgesamt vier Duelle gegen mich an diesem Tag, das er wie auch schon die drei anderen zuvor für sich siegreich gestalten konnte. Dieses Duell war für jeden von uns Letzteres bedarf einer expliziten Erwähnung, da die sogenannten „Arena“-Turniere auf lichess.org nicht in für alle Teilnehmer einheitlichen Runden ausgetragen werden die vorletzte Partie im Turnier. Spannendes Finish beim Drei-Schach weiterlesen

Kurioses vom Räuberschach

Nachtrag zum 1. WeDa-Internet-„Räuberschach“-Turnier vom 14.04.2020

Gerade wegen seiner unzähligen möglichen Stellungen gilt Schach als eines der komplexesten Brettspiele der Welt. Laut Wikipedia können bereits nach zwei Zügen 72.084 verschiedene Stellungen entstehen und allein für die ersten 40 Züge einer Partie wird die unvorstellbar große Anzahl von 10115 bis 10120 möglichen Spielverläufen vermutet. Folglich kommt es auch nur äußerst selten vor, dass zwei Turnierpartien von der Grundstellung bis zum Partieende vollkommen identische Zugfolgen aufweisen.

Ganz anders offenbar beim Räuberschach: Kurioses vom Räuberschach weiterlesen

OLNO 2019/20 – R8: Kein Spiel am Sonntag!

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus haben die Norddeutschen Landesverbände als Träger der Oberliga Nord beschlossen, den Spielbetrieb in dieser Liga ab sofort ruhen zu lassen. Das für den kommenden Sonntag, 15.03.2020, auf 11:00 Uhr angesetzte Spiel unserer ERSTEN in der 8. Runde der Oberliga Nord, Staffel Ost, bei König Tegel II fällt somit aus. Wer sich am Sonntag zur Unterstützung unseres Vereins als Kiebitz in den Norden Berlins aufmachen wollte, kann sich den Weg also sparen.

OLNO 2019/20 – R7: 5,0:3,0-Heimsieg gegen Zitadelle Spandau (aktualisiert)

Zu unserem Spiel vom vergangenen Sonntag ist auf der Webseite von Zitadelle Spandau unter dem Titel „Oberliga ade“ mittlerweile  auch ein Bericht aus der Sicht unseres Gegners veröffentlicht worden.

 

Mit einem 5,0:3,0-Erfolg im direkten Duell gegen ihren ärgsten Verfolger konnte die ERSTE in der Oberliga Nord, Staffel Ost, nicht nur den Vorsprung auf Zitadelle Spandau auf drei Mannschafts- und sieben Brettpunkte ausbauen und dadurch den voraussichtlich zum Klassenerhalt ausreichenden siebten Platz im Endklassement bereits zwei Runden vor Saisonende so gut wie sicherstellen. Aufgrund der gleichzeitigen knappen 3,5:4,5-Niederlage des Greifswalder SV beim Tabellenführer SF Berlin 1903 III liegt man nun mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung auf den Verein aus der Universitäts- und Hansestadt sogar auf dem sechsten Tabellenplatz. Diesen gilt es in den beiden noch ausstehenden Runden im Fernduell mit den Greifswaldern zu verteidigen, um auch in dem nach gegenwärtigem Stand allerdings ohnehin unwahrscheinlichen Fall von vier Absteigern weiterhin in der Oberliga verbleiben zu dürfen.

OLNO 2019/20 – R7: 5,0:3,0-Heimsieg gegen Zitadelle Spandau (aktualisiert) weiterlesen