Alle Beiträge von Thorsten Groß

BMM 2018/19 – 7. Runde: +3 =0 -3: Im Zeichen des Abstiegskampfes … (3. Aktualisierung)

Den Vortritt bei den Berichten erhielt diesmal mit dem QUEER-SPRINGER SSV der Gastverein der ZWEITEN, inzwischen ergänzt durch einige weitere Eindrücke aus unseren Reihen. Auch von der DRITTEN liegt wie gewohnt ein Bericht vor.


ZWEITE: Auf des Messers Schneide

von Thorsten Groß

Vor unserem Mannschaftskampf gegen Queerspringer kam doch so etwas wie Nervosität auf, denn mit 4:8 Mannschaftspunkten war das Tabellenende unnötigerweise bedrohlich nah gekommen. Deswegen sollten gegen den Tabellen-9. zwei Punkte her, aber Martin Ka. war verhindert und die Aufstellung unserer Gegner eine Wundertüte. Wer sich wohl gegen uns an die Bretter setzen würde?

 Um 9 Uhr wussten wir, dass uns drei Doktoren und ein Professor gegenübersaßen. Bloß Josef war so stark eingeschätzt worden, dass er niemanden zum Spielen abbekam. +:-

An Brett 7 spielte Erwins Gegner eine recht anspruchslose Variante gegen seine Lieblingseröffnung Holländisch, und Erwin erhielt eine sehr vorteilhafte Stellung. Zwischendurch hätte er dreizügig Matt setzen können, übersah es aber erstaunlicherweise. BMM 2018/19 – 7. Runde: +3 =0 -3: Im Zeichen des Abstiegskampfes … (3. Aktualisierung) weiterlesen

Kinder, Jugend, Senioren, Amateure …

In der vergangenen Woche waren bekanntlich Schulferien, und diese wurden von verschiedenen Vereinsmitgliedern – genauer gesagt Kindern, Jugendlichen, Senioren und Amateuren – zum Schachspielen genutzt.  Beginnen wir mit unseren jüngsten Mitgliedern:

Barin und Linnea wissen bereits genau, welcher Verein cool ist, und welcher nicht. (Foto: A. John)

Kinder, Jugend, Senioren, Amateure … weiterlesen

OLNO 2018/19 – R6: 5:3-Auswärtssieg gegen Güstrow-Teterow

Die Marschrichtung schien fest vorgegeben: Bei der SG Güstrow-Teterow sollten zwei Mannschaftspunkte eingefahren werden! (Foto und Text: Heinz Uhl)

Live-Ticker zum Auswärtsspiel bei der SG Güstrow-Teterow:

Zwischenstand 15:20 Uhr: Heinz hat gewonnen, Franko und Ingo haben remis gespielt, also Zwischenstand 2:1. An den verbliebenen Brettern wird weiterhin gekämpft. Ein Brett soll eher nach Gewinn, eines nach Verlust aussehen, der Rest ausgeglichen. Ein knappes Resultat ist also wahrscheinlich…

Aktualisierung 15:35 Uhr: Hendrik hat gewonnen (zum Zwischenstand von 3:1)!

Aktualisierung 15:40 Uhr: Ruprecht ebenfalls! 4:1

Aktualisierung 15:55 Uhr: Achim macht mit einem Remis den Auswärtssieg perfekt: 4,5:1,5

Endstand 16:10 Uhr: Kai verliert seine (wohl schon länger schlecht stehende) Partie, Ralf macht Remis. Damit endet der Mannschaftskampf mit einem 5:3 für uns. Herzlichen Glückwunsch!

OLNO 2018/19 – R6: 5:3-Auswärtssieg gegen Güstrow-Teterow weiterlesen

OLNO 2018/19 – R5: 3:5-Heimniederlage gegen Empor Potsdam (2. Aktualisierung)

 

        SC Weisse Dame   3 : 5   SC Empor Potsdam  
1 FM 2242 GER Hendrik Möller   1 : 0   Andreas Penzold GER 2404 FM 1
2   2297 GER Hans-Joachim Waldmann   0 : 1   Karsten Hansch GER 2292   2
4   2255 GER Ruprecht Pfeffer   0 : 1   Stephan Hansch GER 2206   3
5   2208 GER Dr. Ingo Abraham   0 : 1   Ralf Schöne GER 2251 IM 4
6   2138 GER Heinz Uhl   0 : 1   Rolf Trenner GER 2162   5
7   2181 GER Kai-Gerrit Venske   1 : 0   Hans Wuttke GER 2157   6
8   2054 GER Ralf Mohrmann   ½ : ½   Volker Bachmann GER 2132   7
10   2146 GER Franko Mahn   ½ : ½   Heike Germann GER 2071 WFM 9

Der erste Bericht kam von den Potsdamern, inzwischen lässt sich das Geschehen auch anhand der Schilderungen unseres Spielers Ruprecht Pfeffer nachvollziehen:

OLNO 2018/19 – R5: 3:5-Heimniederlage gegen Empor Potsdam (2. Aktualisierung) weiterlesen

Clubblitz, Runde 1: Yannick haarscharf vor Ingo

Erfreuliche 14 Teilnehmer, darunter ein Gast, waren beim ersten Clubblitzturnier des Jahres 2019 anwesend.

An der Tabellenspitze konnte sich Yannick haarscharf nach Sonneborn-Berger-Wertung gegen Ingo durchsetzen und die begehrten 25 Wertungspunkte ergattern. Yannick blieb außerdem als einziger Spieler im Turnier ohne Niederlage. „Gefühlter“ Dritter im Bunde war Ruprecht, der aber durch einen mäßigen Schlussspurt noch auf Platz 4 hinter Cord zurückfiel. Auf Platz 5 und 6 sind mit Kai-Gerrit und Heinz zwei Spieler zu finden, die sonst meistens weiter vorne in der Tabelle landen. Aber auch in der zweiten Tabellenhälfte wurde hart gekämpft, und so konnten alle Teilnehmer mindestens einen ganzen Punkt ergattern.

Alle Details lassen sich der nachfolgenden Kreuztabelle entnehmen: Clubblitz, Runde 1: Yannick haarscharf vor Ingo weiterlesen

GARDEZ 1/2018 ist online

Die bereits zur Weihnachtsfeier am 14. Dezember erschienene erste (und einzige) Ausgabe unserer Clubzeitschrift GARDEZ im Jahr 2018 steht nun auch unter dem Menüpunkt Unser Verein zum Download als PDF-Datei zur Verfügung (Dateigröße ca. 10 MB).

Auf Seite 13 f. dieser Ausgabe findet sich ein Bericht über die zentrale Endrunde der Jugendbundesliga Nord, Staffel Ost 2017/18, der detailliert auf den 4,0:2,0-Sieg unserer Jugendlichen in Runde 8 gegen den Reideburger SV eingeht und bereits am 30. April 2018 in einem betreffenden Beitrag auf dieser Webseite veröffentlicht wurde. In Ergänzung zu diesem Bericht hat dankenswerterweise Heinz Uhl in dem Beitrag nun auch noch einen Bericht zum 3,0:3,0-Unentschieden in der abschließenden Runde 9 gegen den SV Königsjäger Süd-West nachgereicht, durch das erstmals der Klassenerhalt der Weissen Dame in der Jugendbundesliga sichergestellt werden konnte.