Alle Beiträge von Thorsten Groß

Abrafaxe-Turnier 2019

Gespannte Erwartung bei Eltern und Kindern vor dem Turnierstart bei den „Eichhörnchen“ (u7)

Am Samstag den 18. Mai fand bereits zum 23. Mal das Abrafaxe-Turnier von Borussia Lichtenberg als größtes Berliner Kinderturnier mit mehr als 300 Teilnehmern in 5 Gruppen statt. Auch von der WEISSEN DAME war  wieder eine große Delegation mit 18 Kindern dabei, wobei viele davon aus den beiden jüngsten Trainingsgruppen stammen, und erst wenig oder noch gar keine Turniererfahrung hatten. Abrafaxe-Turnier 2019 weiterlesen

Materialien zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder,

zunächst möchte ich an die Jahreshauptversammlung (JHV) 2019 am kommenden Freitag, den 24.05. in der „Schlange“ erinnern, die wir diesmal wegen des umfangreichen Programms bereits auf 19 Uhr angesetzt haben. Leider weigert sich unser E-Mail-Verteiler aus unbekannten Gründen, die Anhänge zu versenden, so dass diese erst morgen in Papierform zur Verfügung gestellt werden können. Ich bitte um Entschuldigung!

Ansonsten kann ich die erfreuliche Mitteilung machen, dass sich bereits für alle neu bzw. wieder zu besetzenden Vorstandsämter Kandidaten gefunden haben! Es muss also niemand befürchten, unverhofft ein Amt übernehmen zu müssen. Insofern hoffe ich auf eure rege Teilnahme an der JHV und verbleibe bis zum Freitag,

Thorsten Groß

Diskussion zum „Spielplan der Zukunft“

Liebe Mitglieder,

bereits in gut drei Wochen – am Freitag, den 24.05. – findet die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Die offizielle Einladung dafür folgt in Kürze! Bis dahin kann hoffentlich auch Näheres zu unserer Rückkehr zum Nachbarschaftshaus am Lietzensee gesagt werden. Inzwischen ist immerhin bekannt geworden, dass der neue Betreiber ebenfalls das Deutsche Rote Kreuz sein wird, allerdings handelt es sich um einen anderen Kreisverband als bei der „Schlange“

Der verschobene Start des Otto-Christ-Pokals 2019 auf den 17.05. und der (hoffentlich) bald bevorstehende Umzug sollen nun zum Anlass genommen werden, um am kommenden Freitag, den 03.05. im Vorfeld der Jahreshauptversammlung im kleinen oder größeren Kreis über den internen „Spielplan der Zukunft“ zu diskutieren. Themen können z.B. sein:

  • Welche Angebote sind zu viel / zu wenig im Spielplan? Welche fehlen ganz?
  • Sollte etwas an den vorhandenen Turnieren geändert werden?
  • Sind das WEISSE-DAME-Open und Freitag der 13.  noch zeitgemäß?
  • Wie können unsere jugendlichen Mitglieder besser in den Spielbetrieb integriert werden?
  • Welche organisatorischen Änderungen des Spielbetriebs sind sinnvoll?

Als designierter Nachfolger des ausscheidenden internen Spielleiters Konrad Wozniak wird Sebastian Böhne anwesend sein, und sich eure Anregegungen und Vorschläge notieren.

Ich freue mich über eine möglichst zahlreiche Teilnehme!

Thorsten Groß

 

PS: Natürlich ist an diesem Abend alternativ auch normales (freies) Schachspielen möglich.

 

Frohe Ostern!

Liebe Mitglieder,

wie bereits in den vergangenen Jahren üblich, fand an Karfreitag in der „Schlange“ kein Spielabend statt. Nächste Woche, am Freitag, den 26. April, geht es dann wie gewohnt weiter. Der Terminkalender ist inzwischen bis Ende Mai aktualisiert.

Auch das Jugend- und Erwachsenentraining in der Peter-Ustinov-Schule pausiert und beginnt erst wieder nach den Osterferien am Di, den 30. April bzw. Sa, den 4. Mai.

Allen Vereinsmitgliedern wünsche ich ein schönes Osterfest!

Eine Reihe von Vereinsmitgliedern sind über Ostern bei auswärtigen Turnieren aktiv. Hier muss man natürlich die Daumen drücken, dass es möglichst wenig „Ostereier“ gibt!

Qualifikationsturnier in Lichtenrade (141 TN/9 WeDa) mit Wolfram Steiner, Gerd Biebelmann, Nam Tham, Minh Tham, Christos Giannopoulos, Johannes Stöckel, Konrad Wozniak, Benjamin Artukovic, Benjamin Wolgast

Meisterklasse in Lichtenrade (21 TN/1 WeDa) mit Martin Kunze

Grenke-Open in Karlsruhe (2088 TN!!!/11 WeDa) mit FM Hendrik Möller, Yannick Kather, Manfred Lenhardt, Josef Gelman, Anna Gutmann, Sebastian Lutz, Davit Zohrabyan, Justus Pattberg, Jalil Maliji, Christ Xu (und Claudia Münstermann als NPC).

Beim Oberligaspiel der 8. Runde gegen die Schachfreunde Berlin III konnte man die Ostereier am kahlen Strauch noch deutlich erkennen (Foto: Heinz Uhl).

 

OLNO 2018/19 – R9: WeDa vs. Oberschöneweide 6:2

Mit ihrem deutlichen Heimsieg krönt die ERSTE eine sehr gute Saison und vertreibt damit auch die zuletzt gelegentlich aufgekeimten Zweifel an ihrem Verbleiben in der OLNO. Der Lohn aller Mühen ist der 4. Platz in der Endtabelle. Bester Mannschaftsspieler  wurde Franko Mahn mit insgesamt 6,5/9 – darunter ein Einsatz in der ZWEITEN.

 

OLNO-Schlusstabelle nach 9 Runden

  Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Sp MP BP BW
1. SF Berlin III  +  3 5 5 6 6 9 16 47 205
2. SC Empor Potsdam 5  +  5 5 4 5 4 4 5 9 15 41½ 185
3. SC Kreuzberg 3  +  5 5 7 5 9 12 41 186½
4. SC Weisse Dame 3 3  +  5 6 6 5 9 10 38½ 167
5. SV Empor Berlin 3 4  +  3 4 9 10 35½ 170½
6. SK König Tegel II 3 3 3 5  +  4 4 7 7 9 8 38½ 167½
7. Greifswalder SV 4 4  +  3 5 9 8 34½ 162
8. TSG Oberschöneweide 2 4 3 2 4 5  +  3 9 6 31 135½
9. TuS Makkabi Berlin 2 1 2 1 3 5  +  5 9 4 26 135½
10. SG Güstrow-Teterow 3 3 3 4 1 3  +  9 1 26½ 105½

OLNO 2018/19 – R9: WeDa vs. Oberschöneweide 6:2 weiterlesen

BMM 2018/19 – 9. Runde: +6 =0 -0: Grandioses Finale! (2. Aktualisierung)

Die DRITTE veröffentlicht ihren letzten Gemeinschaftsbericht der abgelaufenen Saison, der aus gegebenem Anlass ein klein wenig umfangreicher ausfällt. Aktuell hier nun die Ergebnisse der 9. Runde und die Abschlussbilanz aller 6 Mannschaften in tabellarischer Form.


Mit 6 Mannschaftserfolgen erlebte unser Verein ein grandioses Saisonfinale, auch wenn die Sensation – ein Aufstieg der DRITTEN in die Landesliga – ausblieb. Die VIERTE (zu siebt) und die FÜNFTE (zu sechst!) mussten dabei wegen Aufstellungsproblemen gar in Unterzahl antreten, was diese aber nicht vom Erfolg abhalten konnte. Die abschließenden Mannschaftssiege sorgten dafür, dass am Ende keine Mannschaft schlechter als auf Platz 6 steht – hoffentlich zieht die ERSTE am kommenden Wochenende nach!

Sehr harmonisch auch der Schlussakkord bzw. das Postludium am Ostkreuz, zu dem die SECHSTE in voller Mannschaftsstärke erschien, um ein hervorragendes Saisonergebnis, ihre engagierte Mannschaftsleiterin und die erste weibliche Titelträgerin in der Vereinsgeschichte – die SECHSTE stellt nämlich mit Anna Gutmann (7,5/8) die  Saisonmeisterin – zu feiern.

Liga HEIM Ergebnis AUSWÄRTS Platz BP MP
Stadtliga A SC Friesen Lichtenberg 2  3,5:4,5 WeDa 2 5 39,0 10
Stadtliga B SK Tempelhof 1931  2,5:5,5 WeDa 3 2 45,0 16
Klasse 1.3 SG Weißensee 49 2  3,5:4,5 WeDa 4 6 33,0 8
Klasse 2.4 SC Zitadelle Spandau 1977 4  3,5:4,5 WeDa 5 5 35,5 10
Klasse 3.2 SG Weißensee 49 3  2,5:5,5 WeDa 6 1 50,5 17
Klasse 4 West SC Zitadelle Spandau 1977 6 1,5:4,5 WeDa 7 6 22,0 7

„Lobende Erwähnungen“ verdienen sich außerdem noch folgende Spieler:

BMM 2018/19 – 9. Runde: +6 =0 -0: Grandioses Finale! (2. Aktualisierung) weiterlesen