Alle Beiträge von Johannes Stöckel

BMM 2019/20: Es ist vollbracht!

Na gut, beginnend mit der 1. Runde am 27. Oktober haben natürlich alle Mannschaften ihre 9, in einigen Staffeln nur 8 Wettkämpfe noch vor sich, doch mit der Meldung unserer insgesamt 7 BMM-Mannschaften zum Meldeschluss am vergangenen Freitag ist aus ganz persönlicher Sicht des Externen Spielleiters das Schwierigste nun geschafft, wobei: Ein erster Blick auf die heute veröffentlichte 1. Version der Auslosung lässt erahnen, dass einige unserer Mannschaften bei ihren erforderlichen (Klassenerhalt) bzw. selbstgesteckten oder mutmaßlich erreichbaren (Aufstieg) Zielen vor anspruchsvollen Aufgaben stehen …

Nachfolgend sind die Aufstellungen für die Saison 2019/20 zu finden (die Aufstellung der ERSTEN musste bereits zum 01.08. gemeldet werden und lässt sich hier nachlesen). Besonderer Stolz der verantwortlichen Jugendmitarbeiter ist dabei die neu gemeldete Mädchenmannschaft, inklusive weis(s)er Dame …

 

BMM 2019/20: Es ist vollbracht! weiterlesen

Turnierankündigungen

Liebe Vereinsmitglieder,

hier ein paar Möglichkeiten (BSV-Wettbewerbe und Turnierangebote), der Schachleidenschaft zu frönen:

1.) Die Berliner Pokaleinzelmeisterschaft (BPEM) beginnt am 29. August (bis Viertelfinale immer donnerstags). Wissenswert: Für alle Ausgeschiedenen findet parallel zu den darauffolgenden Runden ein „Trostturnier“ (inkl. DWZ-Auswertung) statt. Alle Einzelheiten in der Ausschreibung. Turnierankündigungen weiterlesen

Westpokal R3: 6:4-Erfolg gegen Eckbauer (1. Aktualisierung)

Mit dem diesjährigen Westpokalgewinn konnte die WEISSE DAME (erneut) mit Eckbauer gleichziehen in der Gesamtstatistik des Wettbewerbs; beide Vereine haben nunmehr 11 Pokalgewinne (zur Chronik) aufzuweisen. Hier nun ein paar Schlaglichter auf den Wettkampf, seine Begleitumstände und Begleiterscheinungen (es berichtet Johannes Stöckel):

Westpokal R3: 6:4-Erfolg gegen Eckbauer (1. Aktualisierung) weiterlesen

Spielabend am 26.7. entfällt!

Aus verschiedenen Gründen bleibt die Schlange am kommenden Freitag geschlossen: Bedingt u.a. durch die Urlaubszeit und das Auswärtsspiel im Westpokal kann eine ordnungsgemäße Organisation des Abends nicht gewährleistet werden, bei einer gleichzeitig zu erwartenden geringen Besucherzahl.

Wer den Abend dennoch im Kreis von Vereinskameraden verbringen möchte, ist eingeladen, die Westpokalmannschaft vor Ort bei ihrem Wettkampf gegen die BSG Eckbauer zu unterstützen: Die Ausgangslage ist vergleichsweise einfach: Mit einem Sieg gewinnt die Weisse Dame den Pokal. Austragungsort der finalen 3. Runde ist das Spiellokal des SC Zitadelle Spandau, Seniorenklub „Lindenufer“, Mauerstraße 10a, 13597 Berlin. Spielbeginn ist bereits um 18.00 Uhr.

Johannes Stöckel (für den Vorstand)

Westpokal R2: 6,5:3,5-Erfolg gegen Zitadelle Spandau (1. Aktualisierung)

Besonders bemerkenswert aus Sicht der WEISSEN DAME: An den ersten drei Brettern spielten mit Yannick Kather, Erwin Weber und Martin Kunze drei als passiv gemeldete Spieler – ziemlich aktiv für passiv! Das Gros der weiteren Spieler stellten die DRITTE und die VIERTE. Ein Bericht zum Wettkampfverlauf von Martin Sechting, der erneut in die Rolle des Mannschaftsleiters schlüpfte, ist nun untenstehend veröffentlicht. 

Damit kommt es im Finale am kommenden Freitag bei Zitadelle zum Duell der beiden unbesiegten Spitzenreiter Eckbauer und WEISSE DAME. Eine zusätzliche Last zur Favoritenbürde trägt dabei die WEISSE DAME, da Eckbauer ein Unentschieden aufgrund der besseren Brettpunktzahl reichen würde; also muss ein Sieg her.

Ein bis zwei Spieler dürfen sich diese Bürde durch Meldung beim Externen Spielleiter übrigens gerne noch aufladen, denn der Kader ist noch nicht ganz vollzählig!

Nachfolgend der Spielbericht von Martin Sechting:

Westpokal R2: 6,5:3,5-Erfolg gegen Zitadelle Spandau (1. Aktualisierung) weiterlesen