Alle Beiträge von Martin Sechting

BMM 2021/22 (R4): Ergebnisse (+2 =1 -1) und Berichte der ZWEITEN und DRITTEN

Die ERSTE teilt die Punkte (4:4) mit einem ersatzgeschwächten SC Zitadelle Spandau.

Die ZWEITE hält sich wider Erwarten gut gegen den Topfavoriten SF Berlin und verliert nur knapp mit 3:5.

Die DRITTE/VIERTE gewinnt mit Glück trotz zweier unbesetzter Bretter 5:3 gegen Zugzwang 1.

Die FÜNFTE legt mit 4,5:3,5 gegen Zugzwang 3 nach.

Die SECHSTE war spielfrei.


WeDa-Ergebnisse Runde 4  (nach Ansetzung Runde 9)
Liga HEIM Ergebnis   AUSWÄRTS Platz BP MP
Landesliga Zitadelle Spandau 1 4,0 : 4,0
  WeDa 1 5. 18,5 4:4
Landesliga SF Berlin 1903 4 5,0 : 3,0
  WeDa 2 10. 10,0 0:8
Stadtliga B Zugzwang 1 3,0 : 5,0
  WeDa 3/4 * 5. 16,0 5:3
Klasse 2.3 Zugzwang 3 3,5 : 4,5
  WeDa 5 6. 12,0 4:2
Klasse 3.1       WeDa 6 spielfrei 5. 10,5 3:3

* WeDa 4 wurde mangels Spieler:innen abgemeldet und bildet seitdem mit WeDa 3 eine Spielgemeinschaft.


BMM 2021/22 (R4): Ergebnisse (+2 =1 -1) und Berichte der ZWEITEN und DRITTEN weiterlesen

BMM 2019/20 – 5. Runde: +3 =2 -2 : Kämpferisch ins neue Jahr (4. Aktualisierung)

Außer der Zusammenfassung gibt es nun auch einen Kommentar des Externen Spielleiters zur 5. Runde, die Berichte der ZWEITEN und DRITTEN und – neu – den der VIERTEN.

In der Analyse wurde noch der eine oder andere halbe Punkt mehr zusammengekratzt, doch der Mannschaftskampf der ZWEITEN  gegen die Schachfreunde war zuvor 3,5:4,5 verloren gegangen, obwohl der Protagonist am 3. Brett noch lange nach Beendigung der anderen Partien heroisch versuchte, mehr als ein Remis herauszuholen. —> Bericht

Die DRITTE bewies erneut das ihr in dieser Saison offenbar zugedachte „Talent“, sich selbst unzufrieden zu machen: Die nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung (!) sich abspielenden „Dramen“ (O-Ton des ML) verdarben das Ergebnis noch zum 4:4. —> Bericht

Die VIERTE gewann – mit Blick auf die Aufstellungen eher „bescheiden“ – 5,5:2,5 gegen den Tabellenletzten und hat nun ein ausgeglichenes Punktekonto. —> Bericht

Die FÜNFTE tat sich gegen (überwiegend) „alte Haudegen“ aus Reinickendorf zunächst schwer, gewann nach 0:1-Rückstand am Ende aber dem Anspruch eines ambitionierten Tabellenführers gerecht werdend doch noch deutlich mit 6:2.

Es hätte mehr werden sollen, doch bei 4 Siegen und 4 Niederlagen steht unter dem Strich das 4. Unentschieden der SECHSTEN in dieser Saison. 

Die SIEBTE wurde heute an den Brettern 3 bis 6 nicht ernsthaft geprüft und bewies an den beiden vorderen Brettern erneut Spielfreude und Kampfgeist dadurch, dass sie die längsten Partien im unteren Spielbereich austrug. Am Ende ergab das ein klares 5:1.  

Hart umkämpft waren dem Anschein nach auch die Partien der ACHTEN, die sich am Ende aber etwas unter Wert mit 1,5:4,5 geschlagen geben musste.

BMM 2019/20 – 5. Runde: +3 =2 -2 : Kämpferisch ins neue Jahr (4. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2019/20 – 2. Runde: +3 =2 -2: Knappe Resultate (4. Aktualisierung)

Im Vorfeld knirschte es etwas, doch schließlich konnten erfreulicher Weise erneut alle Bretter für die durchweg mit weiten Anreisen verbundenen Auswärtsspiele besetzt werden. In 6 von 7 Mannschaftskämpfen ging es diesmal sehr eng zu, die einen hatten dabei Glück, andere nicht …

Die ZWEITE stellte heute klar, was aus ihrer Sicht ein „standesgemäßes Ergebnis“ ist und holte bei stark aufgestellten Zehlendorfern ein 4:4. —> siehe Bericht

Die DRITTE kann diesmal nicht zufrieden sein, denn das Duell gegen einen Abstiegskandidaten ging knapp verloren. —> siehe Bericht

Die VIERTE konnte leider nicht an die Leistung der 1. Runde anknüpfen, geriet früh in Rückstand und strampelte sich bis zum Ende vergeblich ab. —> siehe Bericht

Gegen den Setzlistenzweiten ihrer Staffel mutierte die FÜNFTE aufgrund der tatsächlichen Aufstellungen zum Favoriten  und wurde dieser Rolle nach einem dramatischen Schlussfeuerwerk auch gerecht (in gewisser Weise stimmte anscheinend die „Chemie“ nicht … ).

Erneut durchwachsen, am Ende (wieder) ein gerechtes 4:4, so das kurze Fazit für die SECHSTE. —> siehe Bericht / Gedicht

Die SIEBTE überzeugt erneut und schwingt sich mit dem einzigen deutlichen Sieg der Runde zur bislang erfolgreichsten Mannschaft in dieser Saison auf.

Beim Auftritt der ACHTEN überzeugten die „Alten“ (O-Ton eines Beteiligten) mit drei Siegen, ein zusätzliches Remis sicherte den knappen Erfolg gegen einen gleichwertigen Gegner.

 

BMM 2019/20 – 2. Runde: +3 =2 -2: Knappe Resultate (4. Aktualisierung) weiterlesen

Westpokal R2: 6,5:3,5-Erfolg gegen Zitadelle Spandau (1. Aktualisierung)

Besonders bemerkenswert aus Sicht der WEISSEN DAME: An den ersten drei Brettern spielten mit Yannick Kather, Erwin Weber und Martin Kunze drei als passiv gemeldete Spieler – ziemlich aktiv für passiv! Das Gros der weiteren Spieler stellten die DRITTE und die VIERTE. Ein Bericht zum Wettkampfverlauf von Martin Sechting, der erneut in die Rolle des Mannschaftsleiters schlüpfte, ist nun untenstehend veröffentlicht. 

Damit kommt es im Finale am kommenden Freitag bei Zitadelle zum Duell der beiden unbesiegten Spitzenreiter Eckbauer und WEISSE DAME. Eine zusätzliche Last zur Favoritenbürde trägt dabei die WEISSE DAME, da Eckbauer ein Unentschieden aufgrund der besseren Brettpunktzahl reichen würde; also muss ein Sieg her.

Ein bis zwei Spieler dürfen sich diese Bürde durch Meldung beim Externen Spielleiter übrigens gerne noch aufladen, denn der Kader ist noch nicht ganz vollzählig!

Nachfolgend der Spielbericht von Martin Sechting:

Westpokal R2: 6,5:3,5-Erfolg gegen Zitadelle Spandau (1. Aktualisierung) weiterlesen

Westpokal R1: Blaues Auge gegen Siemensstadt (2. Aktualisierung)

Das war mehr als knapp: beim Stand von 4,5:4,5 gegen Siemensstadt konnte In der letzten Partie Mannschaftsführer Martin – untenstehend sein Bericht – an Brett 1 ein Springerendspiel mit Minusbauern nicht nur Remis halten, sondern sogar noch gewinnen, und damit den knappestmöglichen Sieg sicherstellen. 

Im Parallelkampf verlor Zitadelle gegen Eckbauer mit 3,5:6,5 – an den letzten 5 Brettern wurde nur ein halber Punkt geholt. Weiter geht es in zwei Wochen am 19.07. gegen Zitadelle (ausgetragen bei Eckbauer).

 

SC Weisse Dame – SF Siemensstadt

Martin Sechting (DWZ 1960)

1 : 0

Brian Heinze (DWZ 1957)

Dr. Ingo Abraham (DWZ 2106)

1 : 0

Henry Oelmann (DWZ 1917)

Thorsten Groß (DWZ 2055)

½ : ½

Hans-Joachim Schilly (DWZ 1699)

Cord Wischhöfer (DWZ 2031)

1 : 0

Thomas Binder (DWZ 1723)

Jörg Francke (DWZ 1656)

0 : 1

Florian Suhre (DWZ 1719)

Stefan Brehm (DWZ 1888)

½ : ½

Leif Arndt (DWZ 1651)

Manfred Sieg (DWZ 1582)

0 : 1

Aram Azarvash (DWZ 1528)

Johannes Stöckel (DWZ 1636)

½ : ½

Truc Lam Tran (DWZ 1352)

Hans-Joachim Kaufhold (DWZ 935)

0 : 1

Pablo Schlesselmann (DWZ 1403)

Konrad Wozniak (DWZ 1551)

1 : 0

Uwe Röckendorf (DWZ 1350)

 

5½ : 4½

 

Westpokal R1: Blaues Auge gegen Siemensstadt (2. Aktualisierung) weiterlesen

BMM 2018/19 – 4. Runde: +2 =1 -3: Mittelmaß und Spitze (4. Aktualisierung)

Nach dieser Runde bleiben DRITTE und SECHSTE an der Tabellenspitze und alle anderen Mannschaften weisen ein ausgeglichenes Punktekonto auf; inzwischen liegen Bericht der ZWEITEN, DRITTEN und VIERTEN vor. Und auch die SECHSTE steuert diese Runde einen Bericht bei.

BMM 2018/19 – 4. Runde: +2 =1 -3: Mittelmaß und Spitze (4. Aktualisierung) weiterlesen