Alle Beiträge von Vorstand SC Weisse Dame

Freitag, 19.08..: Grillfest zum Saisonbeginn

Unter dem Motto „aber eins bleibt besteh‘n“ feiert die WEISSE DAME ihr diesjähriges Grillfest. Alle Vereinsmitglieder samt Anhang sind herzlich dazu eingeladen. Ort: Haus am Lietzensee. Beginn: 19:00 Uhr. Datum: Freitag, 19.08.2022

Grillgut und Getränke werden durch den Verein beschafft. Wer sich noch einbringen möchte (Kuchen backen, Salat zubereiten usw.), besonderes Essen oder Trinken wünscht (z. B. vegane Küche) oder lustige Ideen hat, meldet sich bitte vorher per E-Mail bei Hans.

Nachruf auf Hartmut Obal

Liebe Schachfreunde, der Schachclub WEISSE DAME trauert um sein langjähriges Mitglied Hartmut Obal, von dessen Ableben wir vor kurzem erfahren haben. Ich bedanke mich bei Wolfgang Christ, der den folgenden Nachruf verfasst hat.

Im Namen des Vorstandes,

Kai-Gerrit Venske (1. Vorsitzender)


Eines der langjährigsten Mitglieder des Vereins, Schachfreund Hartmut Obal, ist um den 10. Februar 2022 herum, wenige Tage vor seinem 74. Geburtstag verstorben.

Hartmut, der ursprünglich aus Hamburg stammte und dort auch das Schachspielen erlernte, kam Anfang der 1970’er Jahre zwecks Fortsetzung seiner juristischen Ausbildung nach Berlin, wo er später auch seinen Beruf als Justitiar der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ergriff. Seine schachliche Heimat fand er – durch meine Vermittlung – sehr rasch beim SC WEISSE DAME, wo er erstmals im Jahre 1973 eintrat.

Obwohl er durch mehrere dauerhafte Erkrankungen, u.a. eine massive Einschränkung seiner Bewegungsfähigkeit, einem schweren Schicksal ausgesetzt war, zeigte er sich stets als liebenswürdiger Mensch mit scheinbar unbegrenztem Lebensmut.

Seine jahrzehntelange Mitgliedschaft – auch als zuverlässiger Mannschaftsspieler sowie kurzzeitig als Vorstandsmitglied – erfuhr zweimal krankheitsbedingte Unterbrechungen. Seiner Liebe zum Schach und seinem Interesse am schachlichen Zeitgeschehen, bis zuletzt u.a. als Abonnent einer Schachzeitung, tat dies keinen Abbruch.

Nachruf auf Hartmut Obal weiterlesen

Freitag, 10. Dezember 2021: Gemütlicher Mannschaftskampf mit Weihnachtspunsch

WeDa-Jahresabschluss 2021

Immerhin ein gutes Dutzend unverdrossene Teilnehmer:innen nahmen das Angebot des Vorstands zu lecker Punsch und weihnachtlichen Süßigkeiten, wie Spekulatius, Dominosteine und Marzipankartoffeln an.

Zwei Schachpartien, die am Demobrett ausgeführt wurden, sorgten für Kurzweil. Und in den Kommentaren zu einzelnen Zügen bzw. Zugvorschlägen fand sogar die gerade entschiedene Schach-WM insofern ihren Widerhall, dass mutmaßlich schwächere Züge ein „Nepo“-Label aufgedrückt bekamen. Wer den Schaden hat, spottet halt jeder Beschreibung …

Am frühen Samstagmorgen trennten sich dann die Wege der bis zum Schluss gebliebenen Teilnehmer:innen mit den besten Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und eine guten Rutsch ins neue Jahr. Möge es für uns alle ein gesundes neues Jahr werden!


Freitag, 10. Dezember 2021: Gemütlicher Mannschaftskampf mit Weihnachtspunsch weiterlesen

Freitag, 3. Dezember 2021: Schnellschach unter 2G+

 

Der Aufforderung via Rundmail und Homepagebeitrag des 1. Vorsitzenden Kai-Gerrit Venske zur Teilnahme am Schnellschachturnier folgten weitere fünf Spieler. So ergab sich ein fünfrundiges Rutschsystem „Jeder gegen Jeden“. Hier siegte ohne Punktverlust Josef (5/5) souverän vor Thorsten (3,5/5), Ingo (2,5/5), Kai und Greg (je 2/5) sowie Huy (0/5), der ob seiner deutlichen spielerischen Fortschritte viel Lob einheimste.

Insgeheim gab es vielleicht die Hoffnung, dass etwas mehr Spieler:innen teilnehmen würden, aber die Coronalage, das Wetter bzw. andere vorweihnachtliche Aktivitäten mögen den einen oder die andere vom Kommen abgehalten haben. Am Ende des Turniers ergab ein kurzes Meinungsbild, dass im Jahr 2022 zunächst keine Meisterschaftswettbewerbe für möglich erachtet werden, aber am Präsenzbetrieb unter 2G bzw. 2G+ aus sozialen Erwägungen festgehalten werden könnte. Wie bereits angekündigt wird der Vorstand hierzu am kommenden Dienstag tagen und Beschlüsse fassen.

Es ist aber auch durchaus möglich, dass uns die Liveübertragungen der spannenden, bis 21 Uhr andauernden 6. Partie des laufenden WM-Matches zusätzliche Mitspieler:innen gekostet haben!? Das wäre ein – zumindest aus schachlicher Sicht – mehr als nachvollziehbarer Grund! Zum Abschluss des Abends jedenfalls analysierten die verbliebenen Spieler vor Ort noch die erste entschiedene Partie des WM-Kampfes zwischen Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi. Der amtierende Weltmeister hatte seinen Herausforderer in einer Seeschlange von 136 Zügen – und damit der längsten jemals gespielten WM-Partie – schlussendlich zur Aufgabe gezwungen.


 

Foto: CG

Freitag, 3. Dezember 2021: Schnellschach unter 2G+ weiterlesen

Montag, 15.11.2021: „2G“-Regel gilt auch bei der Weissen Dame

Der WeDa-Vorstand setzt damit den seit dem 15.11.2021 verpflichtend geltenden Berliner-Senats-Beschluss zur Eindämmung der Corona-Pandemie um. Nähere Einzelheiten hierzu gibt das für die Corona-Thematik zuständige WeDa-Vorstandsmitglied Heinz Uhl zeitnah auf der Homepage bzw. per Rundmail bekannt. Dies gilt insbesondere für die kommenden WeDa-Veranstaltungen am Freitag, 19.11.21 und 26.11.21 – zusätzlich aber auch für die 2. Runde der BMM am 28.11.2021; siehe Ankündigung auf der BSV-Homepage.