1. Vorrunde der BJEM 2019 und Jugend-Sommeropen

unsere Teilnehmer der Vorrunde in den AKs u12 und u14 (v.l.n.r): Sophie, Arda, Fedir, Davit und Karan (stehend), Benjamin, Julian, Andranik, Pierre und Parag (kniend/sitzend)

An den beiden Wochenenden 22./23.09. und 06./07.10. fand die 1. Vorrunde zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft (BJEM) 2019 statt. Parallel dazu wurde am ersten der beiden Wochenenden das – jahreszeitlich nicht mehr ganz passende – Jugend-Sommeropen ausgetragen.

Erstmals wurde dabei in den Räumen der Freien Universität (FU) in Dahlem gespielt, die grundsätzlich gut geeignet waren, aber am 1. Wochenende mit über 200 Teilnehmern und vielen begleitenden Eltern und Geschwistern überfüllt war. Außerdem verzichtete die Cafeteria auf viele tausend Euro Umsatz und öffnete nicht. Am 2. Wochenende war es (ohne das Jugend-Sommeropen) deutlich ruhiger und auch die örtliche Kaffeeversorgung des Trainerstabs war endlich gewährleistet.

Mit insgesamt 18 Kindern und Jugendlichen stellten wir eine der größten Delegationen, wobei die allermeisten Kinder bei den Vorrunden U10, U12 und U14 mitspielten. Die  Qualifikation für die Endrunde war allenfalls für einige Kinder in der U14 ein realistisches Ziel; ansonsten sollten überwiegend Erfahrungen gesammelt und eine DWZ erworben oder verbessert werden.

Kleines Jugend-Sommeropen

Thassilo und Loic

In diesem Turnier spielten nur zwei Teilnehmer unseres Vereins. Loic konnte den positiven Eindruck der letzten Wochen bestätigen, spielte ordentliche Partien und holte 3,5 Punkte. Thassilo gewann alle Partien, die er (auf Anraten seiner Trainerin) freiwillig mitschrieb, weil er dadurch viel ruhiger und überlegter spielte. Wenn er beim nächsten Mal alle Partien mitschreibt, steht also dem Turniersieg nichts mehr entgegen. 😉

Name 1 2 3 4 5 6 gesamt
Loic Assisi 0 1 1 ½ 0 1 3,5 / 6
Thassilo Turanli 0 0 1 0 1 1 3,0 / 6

1. Vorrunde u10

(v.l.n.r.) Michael, Florian, Matthias, Linnea, Max und Anton (Michaels größter Fan!) – es fehlt: Yiyi

In der Altersklasse U10 war unser Motto „Dabeisein ist alles„, denn fast alle unsere Teilnehmer waren hier noch vom Jahrgang 2011, also gerade einmal 7 Jahre (!) alt, und niemand verfügte bisher über eine DWZ, während an den Spitzenbrettern dieser Altersklasse durchaus schon mal 1400 erreicht werden. Dafür wurde zur Freude der Trainer oft sehr ansehnliches Schach gespielt, was manchmal (aber nicht immer) schon mit Punkten belohnt wurde. In jeden Fall wurde viel Erfahrung gesammelt, die sich in zukünftigen Turnieren bemerkbar machen wird, und mindestens zwei Kinder konnten sich in diesem Turnier eine erste DWZ erspielen. Zusammen mit vorher erspielten Restpartien wird aber noch das ein oder andere weitere Kind bald in der DWZ-Tabelle erscheinen.

Das beste Ergebnis erzielte Max, der beachtliche 4 Punkte aus 7 Partien holte. Linnea und Matthias (aus nur 6 Partien) holten beide 3 Punkte, während Michael das Turnier mit 2,5 Punkten beendete.

Florian konnte diesmal nur gegen „Freilos“ punkten, aber wenn man die Partien der 1. und 6. Runde miteinander vergleicht, dann ist ein sehr großer Fortschritt erkennbar, der sich bald auch in Punkten niederschlagen wird. Yiyi (sprich: Sisi) war leider am zweiten Wochenende krank.

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt
Florian Bertram 0 0 0 0 0 0 + 1,0 / 7
Linnea John 0 0 1 1 ½ 0 ½ 3,0 / 7
Matthias Lutz 0 0 1 1 * 0 1 3,0 / 6
Michael Steiz 0 1 0 0 ½ 0 1 2,5 / 7
Maximilian Stündel 0 1 0 1 1 0 1 4,0 / 7
Yiyi Xiao 0 0 0 0 0 * * 0,0 / 5

1. Vorrunde u12

Auch in dieser Altersklasse waren unsere Starter nur in der zweiten Hälfte gesetzt, so dass es keine ernsthaften Ambitionen auf die Qualifikationsplätze gab.

Julian ist erst vor kurzem nach Berlin gezogen und bei uns eingetreten, hatte aber schon Turniererfahrung. Mit 4/7 Punkten und seinem starken Gegnerschnitt wird er eine gute Einsteigs-DWZ erhalten.  Pierre ist dagegen ein „alter Hase“. Gegen die Spitzenspieler war er erwartungsgemäß chancenlos, aber gegen die schwächeren Spieler punktete er zuverlässig. Parag ist erst relativ kurz dabei, und musste noch viel Lehrgeld zahlen, aber ein „lucky punch“ in Runde 5 war auch dabei. 🙂

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt
Julian Herbst 1 0 0 0 1 1 1 4,0 / 7
Pierre Raffel (973) 0 + 0 1 1 0 0 3,0 / 7
Parag Sharma 0 0 1 0 1 0 0 2,0 / 7

1. Vorrunde u14

Nam ist als aktueller Deutscher Meister U12 bereits für die Endrunde gesetzt und musste daher die Vorrunde nicht mitspielen. Nach den DWZ hatten Andranik, Benjamin und  Sophie bei günstigem Verlauf eine kleine Chance auf die (nur) drei Qualifikationsplätze.  Tatsächlich landeten sie nach einer optimal verlaufenen Schlussrunde immerhin auf den Plätzen 5, 7 und 9.

Arda, Davit und Fedir hatten mit der Spitze des Turniers nichts zu tun,  holten aber auch den ein oder anderen Punkt gegen einen stärker eingestuften Gegner. Wobei Arda mit 3,5 Punkten (Sieg gegen Fedir in der letzten Runde) schließlich der erfolgreichste Spieler aus dieser Gruppe war.

Für Karan war es, genau so wie bei seinem Bruder Parag, sein erstes richtiges Turnier. Aber auch er wird viel gelernt haben.

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt
Benjamin Artukovic (1377) 1 1 0 ½ 0 1 1 4,5 / 7 – 7. Platz
Sophie Fayngold (1433) 1 0 1 ½ 0 1 1 4,5 / 7 – 9. Platz
Fedir Fedorov (1017) 0 1 ½ 0 1 0 0 2,5 / 7
Andranik Moysisyan (1596) 1 ½ 1 0 1 ½ 1 5,0 / 7 – 5. Platz
Karan Sharma (879) 0 0 0 + 0 0 0 1,0 / 7
Arda Yilmazkarasu (951) 0 0 1 ½ 0 + 1 3,5 / 7
Davit Zohrabyan (1097) 0 1 0 ½ 0 1 0 2,5 / 7
(v.l.n.r) Sophie, Arda, Fedir, Davit und Karan (stehend), Benjamin, Julian, Andranik, Pierre und Parag (kniend/sitzend)

Schreibe einen Kommentar