1. WeDa-Internet-Blitzschachturnier mit 34 TeilnehmerInnen – durchgestartet!

Nächstes Turnier: Freitag, 20.03., 19-21 Uhr (5 min + 1 s) –  Hier geht’s zum Turnier!


Donnerstag, 19.03., 19-21 Uhr (3 min + 2 s) – Hier geht’s zum Turnier!

Für weitere Details, wie die Klarnamen der Sieger, bitte das Siegertreppchen anklicken …

 

 

Bericht von Hendrik Möller aka „Belisar603“

34 TeilnehmerInnen von klein bis Groß, von 5 bis 60 Jahre fanden den Weg zur 1. Auflage unseres Onlineblitzturniers. Jugend und Erfahung hielten sich dabei in etwa die Waage, mit 5 Spielerinnen waren auch die Mädchen/Frauen gut vertreten und schließlich waren auch mindestens ein ehemaliges Mitglied und ein Elternteil dabei.

Das Siegerpodest belegte am Ende auch eine entsprechend bunt gemischte Truppe.
Platz 3 sicherte sich ein naturverbundenes Vorstandsmitglied, Platz 2 für einen unserer aufstrebenden Jugendlichen mit ca. halb so viel DWZ, aber einem seeehr guten Benutzernamen, Platz 1 ging schließlich an „den Schachpapa“, dessen Name nicht genannt werden darf. 😉 *

Andere machten es weniger erfolgreich. 😉 Hendrik spielte die gefühlt ersten 20 Minuten des Turniers nur gegen Uwe (Parske) und verlor am Ende auch noch, es folgten noch weitere Niederlagen gegen einen seiner Schüler, unseren Vorsitzenden sowie gegen den Verfasser dieses Beitrags. Dafür musste Hendrik dann zwischendurch pädagogisch bedenklich kopmpromisslos gegen die Kinder gewinnen. Sorry, Felipe! Aber du hast echt gut gespielt!

Insgesamt stand natürlich der Spaß bei allen im Vordergrund, es geht ja hauptsächlich darum, auch in diesen Zeiten zum Schachspielen zusammenzukommen und das Schach nicht ganz zu verlernen. Und so ein Onlineturnier hat auch gewisse Vorzüge, wann sonst treffen sich alle so bunt gemischt beim Vereinsabend?

Heute Abend geht es schon weiter ab 19 Uhr, diesmal mit leicht veränderter Bedenkzeit (5+1). Kommt einfach vorbei!

* Zumindest die Name der drei Pokalgewinner wurden am Ende verraten. Mitspielen lohnt sich also!


Die Kommentare beziehen sich u. a. auf den Beitrag „Pausenfüller (3)“ mit.


 

3 Kommentare zum Beitrag “1. WeDa-Internet-Blitzschachturnier mit 34 TeilnehmerInnen – durchgestartet!

  1. Zum „Pausenfüller (3)“:

    Lieber Robert,

    auch wenn das für Deine Partie letztlich natürlich keine Relevanz hatte:

    Rein regeltechnisch stellt sich mir die Frage, ob das fehlerhafte Aufstellen des Königs auf dem Feld g1 nur als Regelverstoß nach 7.4.1 (Verschieben einer Figur) oder nicht vielmehr in Verbindung mit der Ausführung des Zuges Sd5 als abgeschlossener regelwidriger Zug nach 7.5.1 der FIDE-Schachregeln – im Sinne eines unerlaubten Doppelzuges Sd5/Kg1 – zu werten war.

    Hatte Dein Gegner denn schon die Uhr gedrückt, bevor er den König auf dem Feld g1 wieder aufstellte?

    Liebe Grüße
    Heinz

    1. Mir war das in diesem Augenblick tatsächlich so egal, dass ich darüber nichtmal nachgedacht habe. Nach meiner Erinnerung hat er:
      1. Sd5 ausgeführt
      2. Die Uhr gedrückt und mit dieser Bewegung den König umgestoßen.
      3. Danach den König fehlerhaft aufgestellt und auf meinen Hinweis.
      4. Den König korrekt aufgestellt.
      Würde ich ohne mich tiefer damit befasst zu haben unter 7.4.1 packen, denn er hat seinen beabsichtigten Zug bereits ausgeführt (und damit klar gemacht, was er ziehen will). Dass danach noch ein Uhr drücken (Zug vollständig abschließen) in Zusammenhang mit dem verschieben des Königs passiert würde ich nicht als regelwidrigen Zug betrachten, aber ja Du kannst recht haben, dass man das auch so sehen könnte. Wenn es arg kommt in der Partie (schlimme Zeitnot Bspw.) könnte man als Schiedsrichter einen Zeitbonus geben – auch ohne auf dem regelwidrigen Zug zu bestehen. Womöglich ein Grenzfall.


Schreibe einen Kommentar