BJEM, JWO und KWO 2018

Wie üblich finden in den Berliner Winterferien vom 3. bis 9. Februar die Berliner Jugendeinzelmeisterschaften (BJEM) statt. Neben den Qualifikationswettkämpfen zur Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in 5 verschiedenen Altersklassen, werden auch kürzere Turniere im Turnier- und Schnellschach angeboten, das sog. Jugend- und Kinderwinteropen (JWO/KWO). Mit insgesamt 20 Jugendlichen und Kindern sind unsere Jugendtrainer die ganze Woche vor Ort.

Kiebitze können noch bis kommenden Freitag im Andreas-Gymnasium in der Nähe des Ostbahnhofs vorbei schauen!

Das Kinderwinteropen, ein 7-rundiges Schnellschachturnier für Kinder unter 12 Jahren, ist nach zwei Tagen beendet. Gewertet wurde nicht nur das Gesamtturnier in der AK u12, sondern auch in den Altersklassen u10, u12 und in der Kategorie Mädchen. Mit 3 Top-Ten-Platzierungen und einer Fast-Top-Ten-Platzierung können unsere 8 jüngsten WeDa-Teilnehmer zufrieden sein!

unsere Teilnehmer beim KWO 2018 (v.l.n.r., v.h.n.v.): Jakob, Maya, Fedir, Arayik, Bogdan, Max, Yiyi und Carl

Bogdan spielte sein erstes Schachturnier überhaupt! Mit 5 Punkten aus 7 Partien erzielte er von unseren 8 Teilnehmern die beste Turnierleistung und landete am Ende in der AK u12 auf dem 7. Platz. Besonders aufgefallen sind seine Ideen beim Mattsetzen des gegnerischen Königs, die ja auch immerhin fünfmal zum Erfolg führten!

Fedir hatte sich für sein letztes KWO einiges vorgenommen und wollte ganz oben mitspielen. Gleich in der ersten Partie überschritt er allerdings kurz vor dem Mattsetzen die Zeit und verlor die Partie, doch er kämpfte sich am ersten Tag zurück und gewann die drei weiteren Runden. Am zweiten Tag remisierte er die erste Partie und verlor etwas unglücklich die zweite. Am Ende belegte er mit 4,5 Punkten einen guten 10. Platz in seiner Altersklasse. Hervorzuheben ist aber Fedirs Zeiteinteilung! Kennen wir ihn aus anderen Turnieren eher als Schnellspieler, ließ er sich in diesem Turnier für jede Partie Zeit – mehrmals spielte er die längste Partie der Runde!

Unser bester u8-Spieler Jakob startete etwas unkonzentriert in das Turnier. Nach zwei Runden war dann die Nervosität abgelegt und er erzielte noch 3,5 Punkte aus den folgenden fünf Partien, die ihn am Ende auf dem 9. Platz in seiner AK brachten. Gerade in der letzten Runde zeigte er, wie man mit der richtigen Idee und offenen Diagonalen den Gegner bei noch ziemlich vollem Brett mit Dame und zwei Läufern mattsetzt.

Nur einen halben Punkt weniger holte Max, der ebenfalls in der AK u8 antrat. Max zeigte gerade am ersten Tag sein schachliches Können. Mit 3 Punkten aus 5 Partien lag er zwischendurch sogar so gut im Rennen, dass er bei den „richtig Guten“ im ersten Raum spielen durfte! Am Ende schrammt er mit seinen 3 Punkten ganz knapp an den besten 10 Kindern seiner AK vorbei.

Arayik ließ in der ein oder anderen Partie seine Fähigkeiten sein schachliches Können durchscheinen und wandte gerade in den letzten Wochen erlernte taktische Tricks an. Mit 3 Punkten landete er in der AK u12 im Mittelfeld.

Mit Carl hat sich sogar ein Teilnehmer von Hendriks Schach-AG an der Hansa-Grundschule in das Haifischbecken der Anfänger erfahrenen Turnierspieler gewagt! Die ersten beiden Runden benötigte Carl um sich an die Turnieratmosphäre zu gewöhnen, aber dann zeigte er ordentliche, hart umkämpfte Partien. Auf die 3 Punkte, die er bei seinem ersten Schachturnier geholt hat, kann er stolz sein!

Unsere beiden Mädels Yiyi und Maya erwischten nicht gerade ihre besten Turniere. Während sie in den meisten Phasen ihrer Partien sehr aufmerksam waren und durchaus den Gegnern alles, was ungedeckt war, wegnahmen, brachten sie sich um etliche Gewinne, weil ihnen die Konzentration abhanden kam. Während Yiyi aber immerhin 2,5 Punkte sammelte, kam Maya am Ende auf 1 Punkt. Nichtsdestotrotz hatten die beiden immer ihren Spaß! Und während Maya das Mattsetzen mit König und Turm vertiefte, ist Yiyi zur Räuberschachkönigin aufgestiegen!

Ergebnisse Kinderwinteropen:

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt Platz
Bogdan Hojyyev 1 1 0 1 0 1 1 5 15. Platz / 7. Platz u12
Fedir Fedorov (749) 0 1 1 1 0,5 0 1 4,5 21. Platz / 10. Platz u12
Jakob Galushko 0 0 1 0,5 1 0 1 3,5 44. Platz / 9. Platz u8
Maximilian Stündel 0 1 1 0 1 0 0 3 52. Platz / 11. Platz u8
Arayik Mkhitaryan 0 1 0 0 1 1 0 3 55. Platz / 21. Platz u12
Carl Gärtner 0 0 1 1 0 0 1 3 59. Platz / 24. Platz u10
Yiyi Xiao 0 1 0 0 1 0 0,5 2,5 68. Platz / 17. Platz u8
Maya Georgieva 0 0 0 + 0 0 0 1 87. Platz / 26. Platz u8

alle Ergebnisse und Fotos auf der Homepage der Schachjugend in Berlin

Ergebnisse Berliner Jugendeinzelmeisterschaft:

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt
AK u18
Josef Gelman (1883) 1 (1)* 1  1 0  1  0,5  5,5 / 1. Platz
AK u16
Kevin Roho (1862) – spielt krankheitsbedingt nicht –
AK u14                
Minh Tham (1818) 1 1 0 0 0,5  1 0 3,5 / 5. Platz
Hakob Kostanyan (1797) 0 1 1  0,5 1  0 1 4,5 / 3. Platz

* Henrik Hesse ist krankheitsbedingt aus dem Turnier ausgeschieden – die Ergebnisse gegen Hendrik gehen nicht in die Endwertung ein.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 gesamt
AK u12
Nam Tham (1792) 0 1 1 1  1 1 1  1  1  7,5 / 1. Platz
Andranik Movsisyan (1531) 1 0 0 0,5  1  0,5 1  0  1 5,0 / 3.-5. Platz

alle Ergebnisse auf der Homepage der Schachjugend in Berlin

Ergebnisse Jugendwinteropen:

Name 1 2 3 4 5 6 7 gesamt
Anna Gutmann (1365) 1 1 1 0 1 1  0,5 5,5 / 2. Platz
Benjamin Artukovic (1277) 1 0 1 1 0,5 1  0,5 5,0 / 6. Platz
Sophie Fayngold (1139) 0 1 1 1 0,5 0  0,5 4,0
Torben Dittmer (897) 1 0 0 1 0 1  1 4,0
Pierre Raffel (819) 0 1 0 0 0 1  1 3,0
Hakob Mkhitaryan 1 0,5 0,5 0 0 0  0 2,0

alle Ergebnisse auf der Homepage der Schachjugend in Berlin


Schreibe einen Kommentar