Clubmeisterschaft 2018: Ausschreibung

Das Warten hat ein Ende! Am 3. November startet die neue Auflage unserer Clubmeisterschaft.  Ab sofort ist es möglich, sich für diese anzumelden. Die Ausschreibung ist unter dem folgenden Link zu finden:

Die Anmeldung kann per Mail (clubspielleiter@sc-weisse-dame.de), Einschreibung in die im Verein aushängende Liste oder persönlich beim Turnierleiter erfolgen.  Die aktuellen Qualifikationen für die einzelnen Klassen sind am Ende dieses Beitrags aufgelistet. Die Qualifikationskriterien für die CM 2019 werden rechtzeitig vor Turnierbeginn bekanntgegeben. 

Ausschreibung zur Clubmeisterschaft 2018 des
SC WEISSE DAME e.V.

Modus: Gespielt wird in verschiedenen Klassen (zuletzt A, B, C und D). In jeder Klasse wird im Meisterschaftsmodus, d.h. jeder gegen jeden, gespielt. Es gibt keine Rückrunde.

Beginn: 03. November 2017

Ende: nach Stand der jetzigen Planungen April 2018

Turnierleitung (TL):

Konrad Wozniak
(E-Mail: clubspielleiter@sc-weisse-dame.de)

Meldeschluss: 29. Oktober 2017

Spieltermine im Kalenderjahr 2017: jeweils freitags

  • 1. Runde am 3. November 2017
  • 2. Runde am 24. November 2017
  • 3. Runde am 15. Dezember 2017
  • (Die restlichen Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.)

Teilnehmer je Gruppe: Die Turnierleitung strebt in jeder Klasse eine Stärke von 10 Spielern an. Mit Ausnahme der A-Klasse und evtl. auch der B-Klasse werden bei mehr als 10 Spielern mehrere Gruppen gebildet.

Spielbeginn: 19:00 Uhr
Nach vorheriger Absprache mit dem Gegner und(!) Ankündigung gegenüber der Turnierleitung ist auch ein späterer Beginn um 19:30 Uhr möglich.

Bedenkzeit: 90 Min. / 40 Züge + 30 Min. / restliche Partie + 30 Sek. pro Zug

Titel: Clubmeister 2018 wird der Gewinner der A-Klasse.

Sonstiges: Die CM wird zur DWZ-Auswertung eingereicht.

Auf eine hohe Teilnehmerzahl und ein spannendes Turnier freut sich

Konrad Wozniak (Interner Spielleiter)


Aktuelle Spielberechtigungen für die einzelnen Klassen:  Relevant hierfür sind die Qualifikationen, die bei der CM 2017 bzw. im Fall von Spielern, die nicht an dieser teilgenommen haben, bei der CM 2016 erworben wurden. Achtung: Die Turnierleitung ist berechtigt, weitere Spieler (insbesondere Neumitglieder und aussetzende Mitglieder, Nachwuchsspieler mit entsprechender Spielstärke, ggf. aber auch bislang Nichtqualifizierte) in die A-, B- und C-Klasse nachrücken zu lassen

 A-Klasse

Ingo Abraham
Josef Gelman
Thorsten Groß
Yannick Kather
Franko Mahn
Hendrik Möller
Wolfram Steiner
Heinz Uhl
Kai-Gerrit Venske
Cord Wischhöfer
+ bester, bislang nicht qualifizierter, WeDa-Spieler aus dem WeDaOpen 2017

B-Klasse

Marcus Bertz
Gerd Biebelmann
Christian Greiser
Mirza Hasic
Thomas Heerde
David Hörmann
Alexander John
Claudia Münstermann
Ulrich Oginski
Heinz Wirth

C-Klasse

Sebastian Böhne
Gerd Borris
Wolfgang Busse
Jörg Francke
Christos Giannopoulos
Joachim Glass
Thomas Kögler
Oliver Otterson
Jonathan Purol
Johannes Stöckel
Konrad Wozniak

D-Klasse

Alle übrigen Spieler

Ein Kommentar zum Beitrag “Clubmeisterschaft 2018: Ausschreibung

  1. Lieber Clubspielleiter,

    die in dem Bericht genannten Spielberechtigungen entsprechen nicht den Vorgaben der Turnierordnung:

    1. Maßgeblich für die Qualifikation für eine bestimmte Spielklasse ist – abgesehen von der Möglichkeit der Qualifikation für die höchste Spielklasse (A-Klasse) über den Clubpokal oder das Weisse-Dame-Open – allein das Abschneiden bei der vorangegangenen Clubmeisterschaft. Aus der Teilnahme an einer früheren Clubmeisterschaft kann die Spielberechtigung für eine bestimmte Spielklasse hingegen nicht beansprucht werden. Andernfalls wäre auch nicht gewährleistet, dass in der A-Klasse die höchstzulässige Zahl von zwölf Teilnehmern nicht überschritten wird.

    2. Daraus folgt für die A-Klasse (für die anderen Spielklassen habe ich eine entsprechende Überprüfung nicht vorgenommen): Yannick Kather und Franko Mahn sind nicht qualifiziert. Falls man ihnen jedoch eine Spielberechtigung wegen ihres Abschneidens bei der Clubmeisterschaft 2016 zubilligen wollte, müsste man nach meinem Kenntnisstand bei Bruno Triebus ebenso verfahren.

    3. Der Clubspielleiter kann für die einzelnen Spielklassen bei entsprechender Spielstärke zwar weitere Teilnehmer zulassen, wobei insoweit dann auch das Abschneiden bei früheren Clubmeisterschaften als Entscheidungskriterium herangezogen werden kann. In der A-Klasse ist dies allerdings zum einen nur bis zur Höchstgrenze von insgesamt zwölf Teilnehmern möglich und zum anderen sollen hierbei explizit nur Jugendliche und Neumitglieder besondere Berücksichtigung finden. Folglich sind Spieler, die zuletzt – unabhängig davon, ob nur einmal oder gleich für mehrere Jahre in Folge – bei der Clubmeisterschaft ausgesetzt hatten, anders als im Bericht angegeben gerade nicht vorrangig zu berücksichtigen.

    Übrigens hat als beim gerade erst beendeten Weisse-Dame-Open bestplatziertes zuvor noch nicht qualifiziertes Vereinsmitglied zwischenzeitlich auch noch Dr. Heinz Wirth eine Spielberechtigung für die A-Klasse erworben.

Kommentare sind geschlossen.