Zwei Berliner Meister (!!) und ein Stichkampfsieger (!) – aktualisiert

In der aktuellen Jugenderfolgsstory ein klein wenig zu kurz gekommen ist die Bronzemedaille von Andranik Movsisyan (+1 =1 -0), die er am vergangenenen Wochenende im Dreier-Stichkampf der u12 gegen Artem Duduka (+0 =2 -0) und Ansgar Zielke (+0 =1 -1) endgültig erringen konnte.

NEWS vom 09.02.2018/HM/TG

Bei den heute zu Ende gegangenen Berliner Jugendeinzelmeisterschaften (BJEM) konnten sich Josef Gelman (U18) und Nam Tham (U12) in ihrer Altersklasse jeweils den Berliner Meistertitel sichern. Herzlichen Glückwunsch an beide!!!

Alle diesjährigen BJEM-Teilnehmer und Jugendwart Hendrik auf dem Siegerpodest. (Foto: Thorsten Groß)

Nam Tham war in der U12 als Nr. 2 gesetzt, und verlor gleich in der 1. Runde gegen Vereinskamerad Andranik …! Danach kamen allerdings sieben Siege in Folge, so dass er eine Runde vor Schluss einen ganzen Punkt Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger Jonas Eilenberg (Königsjäger Süd-West) hatte. In der letzten Runde musste er aber das direkte Duell unbeschadet überstehen, um sich den Titel zu holen. Das gelang Nam nach einigen bangen Augenblicken auch mit einem Remis, sodass er mit 7,5 Punkten (aus 9 Partien) seinen ersten Berliner Meistertitel erringen konnte.

Berliner Vizemeister wurde Jonas Eilenberg (6,5) vor drei Spielern mit 5,0 Punkten. Unter ihnen ist auch Andranik Movsisyan, der sich in der längsten Partie des Tages knapp gegen Gustaf Klühs (Borussia Friedrichsfelde) durchsetzen konnte und nach Wertung auf dem 3. Platz liegt. Hier wird allerdings noch ein Stichkampf um den 3.-5. Platz gespielt, da sich nur der 3. und 4. noch zur DJEM qualifizieren.

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte SoBerg
1. Tham, Nam 1792 ** ½ 0 1 1 1 1 1 1 1 7.5 29.25
2. Eilenberg, Jonas 1857 ½ ** 1 0 1 ½ ½ 1 1 1 6.5 26.00
3. Movsisyan, Andranik 1531 1 0 ** ½ 1 0 1 ½ 0 1 5.0 22.25
4. Zielke, Ansgar 1598 0 1 ½ ** 0 ½ 0 1 1 1 5.0 19.50
5. Duduka, Artem 1580 0 0 0 1 ** ½ 1 1 ½ 1 5.0 17.50
6. Hecht, Jonas Christian 1684 0 ½ 1 ½ ½ ** ½ ½ ½ 0 4.0 18.25
7. Klühs, Gustaf 1613 0 ½ 0 1 0 ½ ** ½ ½ ½ 3.5 14.50
8. Reichmann, Felix 1589 0 0 ½ 0 0 ½ ½ ** 1 1 3.5 11.25
9. Gutewort, Paul Emil 1521 0 0 1 0 ½ ½ ½ 0 ** ½ 3.0 12.25
10. Bédé, Maxime 1327 0 0 0 0 0 1 ½ 0 ½ ** 2.0 7.25

In der U14 waren die Ergebnisse weniger spektakulär, aber dennoch erfreulich: Hakob Kostanyan wurde hier mit 4,5 Punkten aus 7 Partien (und deutlichem DWZ-Plus) Dritter, Minh Tham als Titelverteidiger landete mit 3,5 Punkten auf dem fünften Platz (von acht Spielern). Eine direkte Qualifikation zur DJEM schaffte leider keiner der beiden, da es in dieser Altersklasse nur zwei Qualifikationsplätze gibt.

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SoBerg
1. Breitzmann, Sander 1884 ** ½ 1 ½ 1 1 ½ 1 5.5 17.25
2. Sulayev, Daniel 2023 ½ ** 0 1 1 1 1 ½ 5.0 15.00
3. Kostanyan, Hakob 1797 0 1 ** 1 0 1 ½ 1 4.5 13.75
4. Hommel, Niclas 1882 ½ 0 0 ** 1 1 1 ½ 4.0 11.00
5. Tham, Minh 1818 0 0 1 0 ** ½ 1 1 3.5 8.75
6. Beer, Ludwig 1627 0 0 0 0 ½ ** 1 1 2.5 4.75
7. Schmidt, Florian  1705 ½ 0 ½ 0 0 0 ** ½ 1.5 5.75
8. Schauties, Nico 1747 0 ½ 0 ½ 0 0 ½ ** 1.5 5.25

Für die U16 hatte sich Kevin Roho qualifiziert, der leider pünktlich zum Beginn der Winterferien (und zum Turnierbeginn) krank wurde.  🙁  Gute Besserung!

Die größte Überraschung gelang aber Josef Gelman in der U18-Konkurrenz. Nur als Nr. 5 gesetzt, startete er mit vier Siegen hintereinander, darunter gegen den eigentlichen Turnierfavoriten Henrik Hesse (Mattnetz), der danach leider aus dem Turnier ausschied. Nach einer knappen Niederlage in Runde 5 gegen Mert Acikel (König Tegel) wurde es noch einmal spannend, aber da beide in der letzten Runde remis spielten, konnte er – altersbedingt bei seiner letzten BJEM – mit 5,5 Punkten (aus 7 Partien) und einem halben Punkt Vorsprung auf Mert den 1. Platz belegen! Neben der erstmaligen Qualifikation zur Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft darf er sich außerdem über einen Startplatz in der M-Klasse der Berliner Einzelmeisterschaft freuen.

Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SoBerg
1. Gelman, Josef 1883 ** 0 1 1 1 1 ½ 1 5.5 16.00
2. Acikel, Mert 1900 1 ** ½ ½ 1 1 0 + 5.0 16.25
3. Piskaykin, Bogdan 1906 0 ½ ** ½ 0 1 1 + 4.0 10.75
4. Kreutz, Jonas 1895 0 ½ ½ ** 0 ½ 1 + 3.5 9.25
5. Lange, Cecilia 1857 0 0 1 1 ** 0 ½ + 3.5 9.00
6. Fanin, Erik 1822 0 0 0 ½ 1 ** 1 + 3.5 8.25
7. Heinze, Brian 1777 ½ 1 0 0 ½ 0 ** 1 3.0 9.50
8. Hesse, Henrik 2132 0 0 ** 0.0 0.00

Allen WeDa-Spielern nochmal Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!!


Im Rahmen der Siegerehrung wurden außerdem Startplätze für ein Simultan gegen Nationalspieler Georg Meier verlost. Auch hier konnte die WEISSE DAME gut abstauben, denn zwei von sechs Startplätzen wurden von der Losfee an Nam und Minh vergeben!

Alle Ergebnisse sind ausführlich auf der Turnierseite der Berliner Schachjugend zu finden.


Einen vertieften Blick auf die Ergebnisse der Herderschüler (50 % unserer Teilnehmer besuchen diese Schule) nebst einigen Partiefragmenten gibt es auf der, von SF Thomas Binder liebevoll gepflegten und lesenswerten Homepage der dortigen Schach-AG.

2 Kommentare zum Beitrag “Zwei Berliner Meister (!!) und ein Stichkampfsieger (!) – aktualisiert

  1. Den beiden Siegern meinen herzlichen Glückwunsch! Josef zeigte gestern im Club ein paar Partiefragmente und es war sehr interessant. Auch den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie dem Trainerteam der WeDa gratuliere ich zu den erbrachten Leistungen. Wir sind eine große Nummer im Berliner Jugendschach!!
    Commandante Cord

Kommentare sind geschlossen.