Alle Beiträge von Heinz Uhl

OLNO 2018/19 – Bericht zur 6. Runde: Kein Schildbürgerstreich!

Zum Mannschaftskampf der ERSTEN in der 6. Runde der Oberliga Nord, Staffel Ost, bei der SG Güstrow-Teterow am vergangenen Sonntag hier nun ein ausführlicher Foto-Bericht von Heinz Uhl mit Kommentaren der Spieler zu ihren eigenen Partien:

 

Schaufenster in der Güstrower Altstadt

Der auch diesmal wieder in einheitlicher Spielkleidung angetretenen Oberliga-Mannschaft der Spielgemeinschaft zwischen Vereinen aus – so die geläufigen Namenszusätze von Güstrow und Teterow – der Barlachstadt sowie der Bergringstadt waren wir in der laufenden Spielzeit bereits zuvor begegnet: Parallel zu unserem Mannschaftskampf gegen König Tegel spielte sie in der 3. Runde in der Mensa der Peter-Ustinov-Schule, da uns die Schachfreunde aufgrund eines Wasserschadens im eigenen Spiellokal darum gebeten hatten, ihr Heimspiel gegen unseren Gegner vom letzten Sonntag zusammen mit uns in unseren Räumlichkeiten austragen zu dürfen. Im direkten Duell hatten wir die Kräfte mit der SG Güstrow-Teterow zuvor jedoch noch nie gemessen. Im gesamten Landkreis Rostock schien man daher diesem schachhistorischen ersten Aufeinandertreffen schon seit geraumer Zeit mit großem Enthusiasmus entgegenzufiebern – wie zumindest eine Schaufenster-Staffage in der Güstrower Altstadt vermuten lassen konnte. OLNO 2018/19 – Bericht zur 6. Runde: Kein Schildbürgerstreich! weiterlesen

CBM 2018.6: Zweigeteiltes Feld

Mit insgesamt acht Teilnehmern, darunter mit Darryl Hentley von der SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf ein Gast, fand am vergangenen Freitag das letzte von insgesamt sechs Wertungsturnieren der diesjährigen Clubblitzschachmeisterschaft statt. Der Endstand weist ein zweigeteiltes Feld aus: Mit dem Turniersieger Cord Wischhöfer (12,5/14 Punkte) und dem Zweitplatzierten Thorsten Groß (12,0 Punkte) kamen letztlich lediglich zwei Spieler auf eine Punkteausbeute von mindestens 50 %, erzielten dabei aber jeder fast doppelt so viele Punkte wie Neumitglied Mahdi Barzegar (6,5 Punkte) auf dem dritten Platz. CBM 2018.6: Zweigeteiltes Feld weiterlesen

CBM 2018.4: Ein Turnierleiter als Sieger und ein Jubilar

Nachdem bei der diesjährigen Clubblitzschachmeisterschaft bislang leider keine allzu hohen Teilnehmerzahlen verzeichnet werden konnten, gibt es vom vierten Wertungsturnier am gestrigen Freitag diesbezüglich immerhin eine positive Nachricht zu vermelden: Von Mustafa einmal abgesehen, der wegen der Versorgung der vor Ort Anwesenden insbesondere mit heißem Kaffee für eine Teilnahme nicht zur Verfügung stand, nahmen daran ausnahmslos alle bis zum Turnierbeginn am Clubspielabend erschienenen Personen teil; der Turnierleiter und Verfasser dieses Berichts kann sich nicht daran erinnern, dass jemals zuvor schon bei einem Wertungsturnier der Clubblitzschachmeisterschaft eine solche 100 %-Quote erreicht worden wäre. 😉 CBM 2018.4: Ein Turnierleiter als Sieger und ein Jubilar weiterlesen

Westpokal 2018: Rekordsieg verpasst (2. Aktualisierung: Diagrammstellung und weiteres Foto)

Mit einer – nach den Partieverläufen verdienten – 4:6-Niederlage gegen Eckbauer wurde das Projekt „Rekord-Westpokalsieger“ (11. Sieg bei der 14. Teilnahme) verpasst. Stattdessen gelang Eckbauer der nunmehr 11. Sieg bei allerdings bereits 31 Teilnahmen. Auch im Parallelkampf gab es eine kleine Überraschung, denn Siemensstadt konnte gegen Zitadelle knapp mit 5,5:4,5 gewinnen, und sich so den 3. Platz sichern.

Die Siegermannschaft der BSG Eckbauer nach der Pokalübergabe.

Westpokal 2018: Rekordsieg verpasst (2. Aktualisierung: Diagrammstellung und weiteres Foto) weiterlesen