CSM 2018.4: Bis repetita non placent! (aktualisiert)

Um gleich zu Beginn die in der nachstehenden Turnierankündigung thematisierte Frage zu beantworten: Der zitierten lateinischen Redewendung Rechnung tragend wiederholte sich beim vierten und letzten Wertungsturnier der diesjährigen Clubschnellschachmeisterschaft das Geschehen gegenüber der Clubblitzschachmeisterschaft nicht.

Der Turnierverlauf stellte sich vielmehr geradezu spiegelbildlich zu jenem von vor zwei Wochen dar: Während dort der in der Gesamtwertung zuvor einzig verbliebene Konkurrent des Führenden die Chance auf einen Stichkampf erst durch eine Schlussrundenniederlage verspielte, konnte sich Dr. Ingo Abraham gestern umgekehrt nach frühen Punktverlusten ganz am Ende mit 5,5/7 Punkten schließlich doch noch den Turniersieg und dadurch einen Stichkampf um den Clubschnellschachmeistertitel sichern.

Jeweils zwei Turniersiege sowie ein zweiter Platz und somit 73 von 75 möglichen Wertungspunkten stehen neben einem Streichergebnis für den Sieger des gestrigen Turniers sowie für den Turnierleiter und Verfasser dieses Berichts in der Gesamtwertung zu Buche. Damit sind die beiden zugleich die einzigen unter den insgesamt 38 Teilnehmern der Clubschnellschachmeisterschaft 2018, die bei allen vier Wertungsturnieren in diesem Jahr am Start waren.

Mit insgesamt nur 4,0 Punkten spielte der Letztgenannte diesmal zwar kein sonderlich gutes Turnier, konnte Dr. Ingo Abraham in der dritten Runde aber immerhin seine einzige Niederlage beibringen. Letztlich nützte ihm dieser im Hinblick auf die Gesamtwertung vermeintlich wichtige Sieg im direkten Duell der beiden Kontrahenten aber nichts. Denn nach drei anschließenden Gewinnpartien konnte der Turniersieger seine Aufholjagd in der Schlussrunde auch noch mit einem vierten Sieg in Folge gegen den bis dahin führenden Cord Wischhöfer krönen, wodurch dieser auf den zweiten Platz (5,0 Punkten) zurückfiel.

Bereits in der Auftaktrunde hatte der Turniersieger ein Remis gegen Thomas Heerde abgegeben, welcher sich mit seinem gestrigen dritten Platz (ebenfalls 5,0 Punkte) die gleiche Platzierung auch in der Gesamtwertung sichern konnte. Bei allerdings deutlich schlechterer Feinwertung kamen auch noch FM Dirk Maxion von König Tegel als Viert- und Thorsten Groß als Fünftplatzierter auf 5,0 Punkte. Insgesamt nahmen sich die Favoriten auch diesmal wieder gegenseitig die Punkte ab, sodass wie schon beim Wertungsturnier zuvor am Ende kein Spieler ungeschlagen blieb.

Bei insgesamt 17 Teilnehmern erfreute sich das gestrige Turnier gegenüber zuletzt wieder einer besseren Beteiligung. Insbesondere die Zahl von zehn Gästen wurde bei einem Wertungsturnier der Clubschnellschachmeisterschaft zuvor schon seit August 2016 nicht mehr – also auch im gesamten letzten Jahr am Lietzensee nicht – erreicht. Gleichwohl war die Beteiligung vor allem der eigenen Vereinsmitglieder in diesem Jahr im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt stark rückläufig, was zum Teil allerdings auch der Situation bezüglich unseres Spiellokals geschuldet sein dürfte.

Der Endstand in der Gesamtwertung findet sich auf der Turnierseite der Clubschnellschachmeisterschaft 2018. Hier der Endstand des gestrigen Wertungsturniers als Fortschrittstabelle nach Rang:

 

Clubschnellschachmeisterschaft 2018 – 4. Wertungsturnier am 09.11.18

Nr.

 Name

1

2

3

4

5

6

7

Pkt.

Bh.

S.-B.

  1.

 Ingo Abraham

3s½

4w1

6s0

8w1

14s1

7w1

2w1

5,5

29,0

22,50

  2.

 Cord Wischhöfer

13s1

6w1

14s½

3w1

4s1

5w½

1s0

5,0

29,5

20,25

  3.

 Thomas Heerde

1w½

8s1

11w1

2s0

12w1

6s1

5s½

5,0

29,0

18,75

  4.

 FM Dirk Maxion (Gast)

7w1

1s0

16w1

11s1

2w0

8s1

9s1

5,0

25,5

15,00

  5.

 Thorsten Groß

6s0

9w1

17s1

14w1

7s1

2s½

3w½

5,0

25,0

16,00

  6.

 Heinz Uhl

5w1

2s0

1w1

7s0

16w1

3w0

12s1

4,0

29,0

15,00

  7.

 Felix Bender (Gast)

4s0

17w1

10s1

6w1

5w0

1s0

11w1

4,0

27,0

11,50

  8.

 Harald Haseloff (Gast)

12w½

3w0

13s1

1s0

10w1

4w0

16s1

3,5

25,5

  8,50

  9.

 Alexander Heimann (Gast)

17s0

5s0

+

10w½

11w1

14s1

4w0

3,5

22,0

  9,00

10.

 Claus Derz (Gast)

11w0

15s1

7w0

9s½

8s0

+

14w1

3,5

20,5

  8,50

11.

 Markus Zelanti (Gast)

10s1

12w1

3s0

4w0

9s0

13w1

7s0

3,0

25,5

  8,50

12.

 Yannick Francois (Gast)

8s½

11s0

15w½

17w1

3s0

16w1

6w0

3,0

21,0

  6,00

13.

 Philipp Stährfeldt

2w0

14s0

8w0

+

17s1

11s0

15w1

3,0

19,5

  5,50

14.

 Manuel Seitz (Gast)

16s1

13w1

2w½

5s0

1w0

9w0

10s0

2,5

25,5

  6,50

15.

 Valerio Jiron (Gast)

 

10w0

12s½

16s0

+

17w1

13s0

2,5

17,0

  4,50

16.

 Tim Böttcher (Gast)

14w0

+

4s0

15w1

6s0

12s0

8w0

2,0

23,0

  5,00

17.

 Manfred Sieg

9w1

7s0

5w0

12s0

13w0

15s0

+

2,0

21,0

  4,00


Turnierankündigung von Konrad Wozniak vom 08.11.2018:

„Ankündigung: Finale der Clubschnellschachmeisterschaft 2018 am Freitag“

Bis repetita non placent, behaupten manche. Wer aber im Vorfeld des am kommenden Freitag  ausgetragenen  vierten und letzten Wertungsturniers der Clubschnellschachmeisterschaft 2018 einen Blick auf die Gesamtwertung dieses Turniers  wirft, wird sich des Eindrucks eines Déjà-vu-Erlebnisses kaum erwehren können … 

Die Ausgangsbedingungen vor der entscheidenden Runde sind mit denen des fünften Wertungsturniers der Clubblitzmeisterschaft vor zwei Wochen nämlich so gut wie identisch! Auch jetzt beim Schnellschach läuft es auf ein Rennen zwischen dem momentan mit 73 Punkten vorne liegenden Heinz Uhl und dem über 61 Zähler verfügenden aktuellen Zweitplatzierten hinaus, bei dem es sich jedoch diesmal – hier ein wichtiger Unterschied – nicht um Cord Wischhöfer, sondern um den Titelverteidiger Dr. Ingo Abraham handelt. Doch die Gemeinsamkeiten gehen weiter: Denn ähnlich wie zuvor bei Cord ist es auch diesmal Ingo einzig und allein durch einen ersten Platz – welcher aufgrund von Punktgleichheit der beiden Konkurrenten dann zu einem Stichkampf führen würde – noch möglich, Heinz den Titel zu entreißen. Wiederholt sich neben der Ausgangslage auch das Ergebnis? Wird der zuletzt ein Clubturnier nach dem anderen (Pokal, Blitzschach) gewinnende Heinz auch hier triumphieren? Wer sich davon persönlich überzeugen möchte, kann am besten auch gleich selbst teilnehmen! 

Spielbeginn ist um 19:15 Uhr; um eine Anmeldung bis 19:00 Uhr wird gebeten. Wie immer sind Gäste herzlich willkommen!

Zur Gesamtwertung Clubschnellschachmeisterschaft 2018


Schreibe einen Kommentar